Windows XP trifft Windows 10

9 min Lesezeit (bei 150 Wörter pro Minute)

Wer in Windows 10 weiterhin Windows XP nutzen möchte, kann dort den XP Mode installieren. Dann lässt sich Windows XP als virtuelle Maschine unter Windows 10 nutzen. Dazu brauchst du keine Installations-CD. Dieser Artikel zeigt, wie du den XP Mode in Windows 10 installierst. Alles legal, du musst nur ein wenig basteln.

Windows XP ist am 25. Oktober 2001 erschienen und wird heute noch immer genutzt, etwa um alte Software und Hardware auch auf modernen PCs laufen zu lassen. Dazu kannst du den XP Mode unter Windows 10 installieren.

Vorbereitung

Um den XP Mode in Windows 10 zu installieren, machst du zunächst folgende Vorbereitungen, die dir später die Installation erleichtern.

Windows-XP-Festplatte erstellen

semi opened laptop computer turned on on table
Photo by Junior Teixeira on Pexels.com
  1. Installiere dir das Packprogramm 7-Zip.
  2. Lade dir den XP-Mode-Download von dieser Webseite herunter.
  3. Klicke mit der rechten Maustaste auf die heruntergeladene Datei und wähle den Eintrag 7-zip -> Entpacken nach „WindowsXPMode_de-de\“. Das Tool 7zip entpackt die EXE-Datei nun in den gleichnamigen Ordner.
  4. Öffne im Ordner WindowsXPMode_de-de den Unterordner sources. Klicke mit der rechten Maustaste auf die Datei xpm und wähle den Eintrag 7-zip ->Entpacken nach „xpm~\“.
  5. Öffne den eben entpackten Ordner xpm~ und kopier die Datei VirtualXPVHD auf deinen Desktop. Dabei handelt es sich um die virtuelle Festplatte mit Windows XP.
  6. Benenne die Datei um, indem du die Endung „.vhd“ hinzufügst. Die Datei heißt dann VirtualXPVHD.vhd. Die Fehlermeldung mit Ja bestätigen. Die Datei-Endung wird benötigt, damit Virtualbox die Datei erkennt.
  7. Bis auf die Datei VirtualXPVHD.vhd. kannst du alle anderen entpackten Ordner und Dateien löschen.

Virtuelle Maschine erstellen

keyboard green
Photo by Max DeRoin on Pexels.com

Um nun die virtuelle Festplatte mit XP zu installieren, brauchst du noch das kostenlose Tool Virtualbox. Um unter Windows 10 den XP Mode zu installieren, machst du folgendes:

  1. Kopiere die Datei VirtualXPVHD.vhd in einen sicheren Ordner auf deiner Festplatte, da Virtualbox zukünftig immer auf die Datei zugreift, um Windows XP zu starten.
  2. Starte Virtualbox und klicke in der Menüleiste auf den Button Neu.
  3. Bei Name gibst du etwa Windows XP oder XP Mode ein. Neben Version wählst du im Dropdown-Menü Windows XP (32-bit) aus und klickst auf Weiter.
  4. Als Speichergröße wählst du 256 oder 512 MB RAM aus und klickst auf Weiter.
  5. Im Fenster Platte wählst du die Option Vorhandene Festplatte verwenden aus. Klicke auf das kleine Ordner-Symbol rechts und wähle hier die Datei VirtualXPVHD.vhd aus, die du im vorherigen Schritt an einem Ort deiner Wahl plaziert hast. Klicke auf den Button Erzeugen.
  6. Virtualbox hat die virtuelle Maschine mit Windows XP im linken Fensterbereich hinzugefügt.

Windows XP einbinden

matrix background
Photo by Markus Spiske on Pexels.com

Jetzt startest du die virtuelle Maschine mit Windows XP, indem du so vorgehst:

  1. Markiere den Eintrag Windows XP beziehungsweise XP Mode in Virtualbox und klicke auf den Button Starten.
  2. XP startet nun in einem Fenster in Windows 10 und führt die letzten Schritte der XP-Installation durch.
  3. Wenn die Maus im XP-Fenster nicht funktioniert, klickst du im Menü oberhalb des XP-Fensters auf Eingabe und auf den Eintrag Mauszeiger-Integration. Die Maus wird dann im Fenster gefangen. Damit du die Maus außerhalb des XP-Fensters nutzen kannst, drückst du die rechte Strg-Taste auf deiner Tastatur.
  4. Bestätige den Lizenzvertrag von Windows XP und die Regions- und Sprachoptionen. Vergib einen Computernamen und bei Bedarf ein Administratorkennwort. Danach kommen die Datum- und Uhrzeiteneinstellungen. Klicke jeweils auf Weiter. XP richtet sich ein und startet im Fenster neu.
  5. Falls das Virtualbox-Fenster längere Zeit schwarz bleiben sollte, schließt du es durch ein Klick auf das X oben rechts in der Ecke. Wähle dann die Option die virtuelle Maschine ausschalten und klicke auf OK. Startet die virtuelle Maschine mit XP dann erneut in Virtualbox über den Button Starten.
  6. Beim ersten Start von XP startet der Assistent für automatische Updates und der für das Suchen neuer Hardware. Bei Letzterem wählst du den Button Abbrechen aus, bis er sich schließt. Bei Ersterem drückst du die ESC-Taste bis auch dieser verschwindet.
  7. Windows XP startet nun in einem sehr kleinen Fenster. Die Internetverbindung regelt Virtualbox automatisch. Das Fenster, in dem Windows XP läuft, lässt sich aber nur begrenzt in der Größe ändern. Um das zu ändern, installierst du das VirtualBox Extension Pack.
  8. Falls auch hier das XP-Fenster schwarz bleibt, starte die virtuelle Maschine wie oben beschrieben neu.
  9. Windows XP fragt nach dem Administrator-Kennwort. Gib es ein, falls du eines angelegt hast, und klicke auf OK.
  10. Nun kannst du das XP-Fenster mit der Maus ziehen und an deine gewünschte Größe anpassen.
  11. Über die üblichen Buttons kannst du XP herunterfahren. Das zugehörige Virtualbox-Fenster schließt sich dann automatisch. Starten kannst du Windows XP wieder mit dem Starten-Button in Virtualbox.

Wichtiger Hinweis

Windows XP ist 30 Tage ohne Aktivierung gültig. Nach Ablauf der Frist, musst du die Einrichtung der virtuellen Maschine erneut beginnen oder du gibst einen Product Key für XP ein. Windows XP muss innerhalb von 30 Tagen aktiviert oder erneut in Virtualbox installiert werden.