Final Fantasy X – Komplettlösung (XL-Fassung)

178 min Lesezeit (bei 150 Wörter pro Minute)
ffx yuna scaled e1615818591207

Final Fantasy X All Cutscenes German Subs Part I
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Haupt-Quest

Zanarkand

modern bridge between brick buildings on street
Photo by Keira Burton on Pexels.com

Nachdem Zanarkand von Sin verwüstet wurde, setzt ihr euch an der Seite von Auron gegen einige Monster zur Wehr. Hierfür reichen normale Attacken. Kurz nachdem ihr die Biester aus dem Weg geräumt habt, stoßt ihr auf eine Schuppe von Sin. Lasst Auron mit seiner „Extase“ zuerst die kleinen Gegner ausschalten und kümmert euch dann um die Schuppe. Folgt dem Verlauf der Straßen, bis ihr erneut von einer Vielzahl von Monstern umzingelt werdet. Erlediget einige und konzentriert eure Angriffe auf die Maschine.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Meeresruinen

wood dawn landscape water
Photo by Mark Plötz on Pexels.com

Seht euch in dieser Umgebung etwas genauer um, damit ihr nützliche Items wie Potions, Gil und einen Teil des Al-Bhed-Lexikons findet. Danach folgen ihr dem roten Pfeil auf Ihrer Mini-Karte. Ihr werdet von Fischen angegriffen. Erledigt diese mit normalen Attacken, bis ihr gegen Geosgaeno antreten müsst. Setzt euren Standardangriff ein und frischt eure Gesundheit bei Bedarf mit Potions auf. In der Halle schnappt ihr euch die Feuersteine aus dem südlich gelegenen Nebenraum und geht durch den Gang im Norden. Nehmt die Hi-Potion, den Äther und die verwelkten Blumen und kehrt in die Halle zurück, wo ihr ein wärmendes Feuer entfachen dürft. Die Idylle währt nur kurz und ihr müsst gegen das Monster Klikk antreten. Während des Kampfes lasst ihr Tidus normale Angriffe ausführen. Sobald das Mädchen an eurer Seite kämpft, nutzt ihr ihre Handgranaten, um dem Treiben des Monsters Einhalt zu gebieten. Ist Rikkus Granatenvorrat aufgebraucht, nutzt ihr Rikkus Fähigkeit, Gegenstände von Feinden zu stehlen und deckt euch so mit Granaten ein.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Bergungsschiff

sunset ship boat sea
Photo by Pixabay on Pexels.com

Auf dem Deck des Schiffes entdeckt ihr einen weiteren Teil des Al-Bhed-Lexikons. Lasst euch von dem Mädchen das Sphärobrett erklären und taucht anschließend an der Kette entlang nach unten. Nachdem ihr den ersten Fischschwarm mit gewöhnlichen Attacken erledigt habt, empfiehlt es sich, die vielen Fische, die euch danach angreifen, mit einer Granate zu eliminieren. Untersucht noch das Gebilde am Ende des Ganges, bevor ihr an die Wasseroberfläche zurückkehrt. Unterwegs werdet ihr von Poly, einer Krake, angegriffen. Während des Kampfes geht die Krake auf Abstand, so dass sie nicht in der Reichweite eurer Waffen ist. Wenn Tros euch aus sicherer Entfernung angreift, wählt ihr die Schutzhaltung aus. Sobald sich die Krake Tidus und Rikku wieder nähert, greift ihr das Biest an. Wiederholt den Vorgang, bis das Ungeheuer ausgeschaltet ist.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Besaid

wood dawn landscape water
Photo by Mark Plötz on Pexels.com

Schnappt euch die Lunar-Marke in der Kiste auf der linken Seite des Strandes und folgt Wakka. Im kleinen See erledigt ihr ein paar Fisch-Monster. Nach einem kurzen Fußmarsch erreicht ihr das Dorf von Besaid. Kauft euch einige Potions im vorderen linken Gebäude und geht dann in die Taverne auf der linken Seite, wo ihr außer der Bürgerwehr noch einen sehr nützlichen Apparat findet, der euch Grundlagen zum Spiel erläutert. Im Norden finden ihr den Tempel. Betretet ihn und steuert auf den nordwestlichen Ausgang zu. Redet mit dem Priester und kehrt in den Hauptraum zurück. Nachdem euch ein Priester daran gehindert hat, die Stufen hochzusteigen, kehrt ihr zu Wakka in das mittlere Haus auf der rechten Seite des Dorfes zurück und machen dort ein Nickerchen. Gut erholt geht’s wieder zurück in den Tempel.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Hallen der Prüfung I

arches architecture art baroque
Photo by Pixabay on Pexels.com

Berührt zuerst das Symbol an der nördlichen Wand und dann das rechts daneben. Bei den Stufen berührt ihr das nächste Symbol und schnappt euch den Sphäroiden, den ihr weiter unten an der Tür einsetzt. Den nächsten Sphäroiden findet ihr in einem Geheimraum hinter einem Symbol an der Wand. Setzt diesen an dem Sockel gegenüber ein und schiebt den Sockel auf den Druckschalter. Wenn ihr den versteckten Bonus einheimsen wollt, müsst ihr zurück zur Tür und euch dort den Sphäroiden schnappen. Setzt ihn an der Wand ein und nehmt den Fractura-Sphäroiden aus dem Geheimraum. Setzt ihn in dem Raum mit den blauen Lichtern ein und schnappt euch am Ende des Gangs das Item in der Schatzkiste.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Weg zum Hafen

white boats on body of water
Photo by Vincent Rivaud on Pexels.com

Auf dem Weg zum Hafen stoßt ihr auf einige Gegner und werdet von Lulu in den Element-Zauber eingeweiht. Nachdem ihr die problemlos zu schlagenden Gegner eliminiert habt, stellt sich euch ein Raubkatzen-ähnliches Wesen in den Weg. Benutzt normale Attacken gegen diesen vermeintlichen Gegner. Während der nächsten beiden Kämpfe lasst ihr Yunas Bestia gegen ein Monster antreten. Benutzt normale Attacken, bis sich die „Extase“- Anzeige aufgeladen hat und schaltet das Biest damit aus. Beim nächsten Aufeinandertreffen mit Feinden überlasst ihr Wakka den Vogel, Lulu das Wassermonster und Tidus den Vierbeiner. Diese Aufteilung richtet sich nach den verschiedenen Fähigkeiten eurer Gruppenmitglieder und sollte stets so gehandhabt werden.

Auf dem Schiff tretet ihr zum ersten Mal gegen Sin an. Erledigt zuerst alle kleinen Schuppenreste von Sin bis auf einen und lasst dann Wakka und Lulu Sin selbst angreifen. Yuna sollte auch an dem Kampf teilnehmen, damit sie bei Bedarf ihre Party-Mitglieder heilen kann. Ihre Bestia kann Sin mit einem „Extase“-Angriff vertreiben. Kurz darauf erwartet Tidus und Wakka ein weiterer Kampf. Hierbei sollte sich Tidus um den Boss-Gegner kümmern, während Wakka es mit den kleinen Schuppenresten aufnimmt. Zögert nicht, Potions zu verwenden. Eure „Extase“- Fähigkeit erleichtert den Kampf.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Porta Kilika

person walking on pathway
Photo by Max Ravier on Pexels.com

Im Wald von Kilika trefft ihr zum ersten Mal auf einen Gegner, den ihr nicht ohne weiteres besiegen könnt. Deshalb solltet ihr vorher unbedingt eure gesammelten Sphärenlevelpunkte und Sphäroiden auf dem Sphärenbrett in Eigenschaften und Fähigkeiten umwandeln. Wie ihr dabei am besten vorgeht, entnehmt ihr dem kleinen Extrakasten. Jetzt tretet ihr gegen Küsschen an. Lasst zuerst Yunas Bestia den Baum mit Feuerzaubern und einem „Extase“- Angriff attackieren, bis ihre Energie aufgebraucht ist. Danach solltet ihr Yuna nur noch zum Heilen der Charaktere verwenden. Lulus Feuerzauber und normale Angriffe der starken Charaktere genügen, um Küsschens Treiben ein Ende zu setzen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Tempel von Kilika

medieval mosque in istanbul city
Photo by Meru Bi on Pexels.com

Bevor ihr den Tempel betretet, müsst ihr eine Schuppe von Sin unschädlich machen. Konzentriert eure Angriffe zuerst auf die Tentakel hinter eurem Trupp. Setzt Lulus effektiven Feuerzauber ein. Sobald die Tentakel besiegt sind, lasst Yunas Bestia Valfaris auf die Schuppe los. Falls Valfaris die Schuppe nicht besiegt hat, nutzt noch einige starke physische oder magische Attacken. Im Tempel müsst ihr euch Wakka anschließen und ein Gebet sprechen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Hallen der Prüfung II

empty hallway with lights turned on
Photo by Cedric on Pexels.com

Im ersten Raum schnappt ihr euch den Kilika-Sphäroiden aus der Fackel und setzt ihn bei der Tür ein, bevor ihr ihn wieder an euch nehmt. Im nächsten Raum setzt ihr den Kilika-Sphäroiden an der nördlichen Wand ein und legt ihn in eines der beiden Löcher an den seitlichen Wänden. Schnappt euch den Insignia- Sphäroiden aus dem Sockel und steckt ihn in das andere freie Loch an der Wand. Jetzt berührt ihr das Symbol und gehen in den dritten Raum. Dort stellt ihr euch zuerst auf das Blinken auf der rechten Seite vor der Kante. Schiebt den Sockel auf das schimmernde Licht. Jetzt schnappt ihr euch den Kilika-Sphäroiden bei der Wand und stellt ihn auf den Sockel. Setzt den Insignia-Sphäroiden an der Wand im letzten Raum ein. Geht nach unten, nehmr den Kilika-Sphäroiden und setzt ihn bei der Tür auf der anderen Seite des dritten Raums ein. Geht zurück in den Geheimraum, schnappt euch den Fractura-Sphäroiden und setzt ihn unten ein. Nachdem ihr die Schatzkiste geplündert habt, nehmt den Sphäroiden an der letzten Tür und verlasst die Hallen der Prüfung.

Nachdem ihr an Deck die Unterhaltung zwischen Lulu und Wakka belauscht habt, frischt ihr eure Blitzball-Künste auf. Folgt den Anweisungen, um den Jekkt-Spezialschuss zu erlernen. Solltet ihr es nicht auf Anhieb geschafft haben, könnt ihr auf dem Schiff nach dem Ball suchen und es erneut probieren.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Luca

narrow pedestrian walkway between residential buildings in evening
Photo by Maria Orlova on Pexels.com

Nachdem Yuna in dem Cafe von den Al Bhed-Psyches entführt wurde, müsst ihr einige Maschinen-Gegner ausschalten. Hierfür benutzt ihr am besten Lulus Stromzauber. Auf dem Al-Bhed- Schiff tretet ihr gegen eine riesige Maschine an. Lasst Tidus einen Anfeuerungs-Special – und wenn möglich einen Hast-Zauber – für Lulu ausführen. Dann kümmert sich Lulu mit Blitzattacken darum, dass der Kran neben der Maschine aktiviert wird. Zuletzt lasst ihr Tidus die Kransteuerung übernehmen. Nach dem Blitzball-Turnier erwartet euch ein weiterer Kampf gegen ein Flugmonster, das ihr dank Aurons physischer Stärke leicht besiegt.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Reise nach Djose

narrow street with lamps at night
Photo by Meru Bi on Pexels.com

Unterhaltet euch in diesem Abschnitt mit jeder Person, die euch über den Weg läuft. Fast immer werdet ihr dafür mit mehr oder weniger kostbaren Items belohnt. Unterwegs fordert Belgmene Yuna zu einem Wettkampf zwischen den Bestias der beiden Media heraus. Folgt ihr den Anweisungen des anderen Mediums, wird euch dieser Kampf nicht allzu schwer fallen. Bis ihr zum nächsten Speicherpunkt gelangt, müsst ihr euch einigen schweren Herausforderungen stellen. Nutzt Items aus eurem Inventar und wertet eure Charaktere auf dem Sphärenbrett auf, um es leichter zu haben. Im Al-Bhed-Laden solltet ihr unbedingt das Tutorial aufmerksam verfolgen. Außerdem könnt ihr eure Charaktere mit wichtigen Items wie zum Beispiel Potions oder Phönixfedern eindecken. Danach tretet ihr gegen den Chocobo-Fresser an: Lasst Tidus zuerst den Trupp mit Hast stärken, bevor Wakka das Biest mit einem Blind-Hieb erblinden lässt. Danach greift ihr das Monster mit Yunas beiden Bestias an und versucht, die Extase-Specials der Bestias anzuwenden. Wenn der Chocobo-Fresser euch an den Abgrund gedrängt haben, müsst ihr angreifen, bis er auf den Rücken fällt und ihn dann weiterhin mit Attacken bearbeiten, so dass er zurückgedrängt wird.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Offensive

closeup photo of black hilt and brown sword
Photo by Susanne Jutzeler on Pexels.com

Hier bekommen ihr es mit einer riesigen Schuppe Sins zu tun. Das Biest schützt seine Haupttrefferzone, den Rumpf, mit seinen beiden Armen. Solange diese nicht zerstört sind, könnt ihr den Torso nur mit magischen Attacken angreifen. Leider regenerieren sich die Arme nach kurzer Zeit wieder. Lasst Wakka so lange auf den oberen Kopf schießen, bis dieser als Ziel nicht mehr anwählbar ist. Nutzt Yunas Bestias und lasst das Mädchen danach nur noch seine Gefährten heilen. Im zweiten Teil des Kampfes tretet ihr mit Yuna, Seymor und Auron erneut gegen die Schuppe an. Dank der starken magischen Fähigkeiten von Seymor ist dieser Kampf bei weitem nicht so aufreibend wie der Kampf zuvor. Lasst Auron und Yuna heilen, während Seymor den Rest erledigt.

Hier erwarten euch mehrere Zufallskämpfe. Nachdem ihr Sins Schuppe während der Offensive besiegt habt, dürften diese Angreifer wirklich kein Problem für euren Trupp darstellen. Achtet aber darauf, eure Kämpfer nach der Offensive zu heilen, indem ihr abspeichert oder Items anwendet.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Tempel von Djose

Die Hallen der Prüfung III

brown carriage wheel
Photo by Navneet Shanu on Pexels.com

Im ersten Raum nehmt ihr die beiden Sphäroiden aus der Wand und setzt sie an der Tür ein. Im zweiten Raum platziert ihr die beiden Sphäroide, die ihr neben der Tür entdeckt in den Löchern auf der rechten Seite. Danach schiebt ihr den Sockel so weit nach rechts, bis er einen Energiestrahl aktiviert. Setzt den hell leuchtenden Sphäroiden rechts neben der Tür ein. Legt die anderen beiden Sphäroide auf den Sockel und schiebt ihn durch die Tür in die Energiestrahlen. Auf der anderen Seite schiebt ihr den Sockel in die Wand und kehrt dann in den Raum mit dem Symbol zurück. Berührt die schimmernde Stelle auf der linken Seite und setzt dann den hell leuchtenden Sphäroiden auf der linken Seite der Tür ein. Vervollständigt das Symbol, indem ihr die beiden Sphäroide, die sich im Moment auf dem Sockel befinden, im ersten Raum einsetzt. Nehmt jetzt den hell leuchtenden Sphäroiden und setzt ihn links neben der Tür ein. Berührt das Symbol an der Wand neben der schimmernden Stelle, nehmt den Fractura-Sphäroiden und fahrt nach oben. Hier schiebt ihr alle fünf Sockel in die Wand, damit sich der Ausgang öffnet. Habt ihr den Fractura-Sphäroiden, setzt ihn an dem neu entstandenen Sockel ein und entdeckt einen Geheimraum.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Illuminum

narrow pedestrian walkway between residential buildings in evening
Photo by Maria Orlova on Pexels.com

Unterwegs könnt ihr Yunas neue Bestia Ixion an mehreren Küsschen-Gegnern ausprobieren. Kurz darauf trefft ihr auf Bellemine, die Yuna erneut zu einem Wettkampf zwischen den Bestias herausfordert. Kämpft mit Valfaris und Ifrit. Für den Sieg erhaltet ihr zwei Drachenschuppen und eine Medium-Seele. Während des Schu-Ritts wird Yuna von den Al Bhed entführt. Befreit das Mädchen, indem ihr den Al-Bhed-Fänger zerstört. Setzt Tidus‘ Hast- und Anfeuern- Zauber ein. Sobald die Maschine nach oben schwimmt und den Minenangriff ausführen will, lasst Wakka und Tidus kontinuierlich angreifen, bis die Maschine wieder absinkt. So gelingt es euch, Yuna zu befreien. Nachdem ihr eure Reise auf dem Schu beendet habt, geht zuerst nach Westen und dann weiter nach Norden.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Guadosalam

asphalt road through trees and houses
Photo by Harry Cooke on Pexels.com

In der Stadt der Guado solltet ihr zuerst das Innere aller Gebäude genauer unter die Lupe nehmen, da ihr dort eine Menge Items entdecken werdet. Danach betretet das Haus Seymors. Nachdem Seymore Yuna einen Antrag gemacht hat, geht ihr weiter in nordöstliche Richtung, bis ihr in das Abyssum gelangt. Verlasst danach Guadosalam über die Donnertreppe.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Donnertreppe

lightning photography
Photo by Frank Cone on Pexels.com

Auf der Donnertreppe solltet ihr euch unbedingt an die Tipps, die ihr zu Beginn dieses Abschnitts bekommen habt, halten. Allerdings könnt ihr in den kleinen Sackgassen abseits des Weges nützliche Items entdecken. Deckt euch im Laden mit Potions ein, da ihr diese für den restlichen Weg auf der Donnertreppe gut gebrauchen könnt. Wenn ihr auf die starken Eisengiganten trefft, greift ihr auf Yunas Bestias zurück.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Wald von Macalania

adventure beautiful boardwalk bridge
Photo by Pixabay on Pexels.com

Hier erwarten euch etliche Zufallskämpfe. Speichert ab und entwickelt eure Charaktere auf dem Sphärobrett weiter. Im Wald entscheidet ihr euch für den oberen Weg, um dort in einer Kiste 2000 Gil zu entdecken. Außerdem trefft ihr auf eine Gestalt, die euch die Schmetterlingsjagd erklärt. Als Auron euch die Quelle, in der Sphäroiden entstehen, zeigen will, werdet ihr von der Sphäromasse angegriffen. Dieser Boss greift euch mit verschiedenen Zaubern an. Achtet darauf, womit er euch zuletzt attackiert und wendet den entsprechenden Gegenzauber an. Zum Beispiel benutzet ihr einen Wasserzauber, wenn ihr mit einem Blitz angegriffen worden seid. Die Idealbesetzung für diesen Kampf ist: Yuna heilt sich und angeschlagene Gruppenmitglieder, Lulu ist für Zauber zuständig und Auron greift den Gegner mit Schwerthieben an. Selbstverständlich können auch Yunas Bestia benutzt werden, um die Masse zu besiegen. Wenn das Mädchen erneut entführt wird, müsst ihr euch gegen eine AB-Projektileinheit und eine AB-Siegeleinheit der Al Bhed behaupten. Lasst Wakka die kleine Sonde zerstören, damit euer Trupp wieder Zauber anwenden kann. Entweder könnt ihr die Projektileinheit jetzt mit Lulus Blitz-Zauber bearbeiten oder ihr lasst Yunas Bestia Ixion mit der Blitzra-Attacke angreifen. Führt einen voll aufgeladenen Ixion-„Extase“-Angriff aus.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Tempel von Macalania

architecture bridge building city
Photo by Pixabay on Pexels.com

Hier tretet ihr gegen Seymor an. Als erstes stiehlt Rikku die Potions der beiden Leibwachen, damit diese sich nicht regenerieren können. In der Zwischenzeit lasst ihr Yuna einen Feuer-, Wasser-, Eis- und Blitzschutz über der Gruppe aussprechen. Während zwei starke Kämpfer (am besten Kimahri und Auron) Seymor bearbeiten, sorgt Yuna für die Gesundheit ihrer Mitstreiter. Wenn Seymore seine Bestia Aenima beschwört, ist es an der Zeit, dass Ilfrit und Valfaris zum Einsatz kommen. Hebt euch Ixion so lange auf, bis Seymor seine Bestia zurückruft. Nachdem ihr eure letzte Bestia aufgebraucht haben, bedarf es nur noch weniger Treffer, um Seymors Treiben ein Ende zu setzen. Achtet während des gesamten Kampfes darauf, dass Yuna ständig heilt oder Potions und Phönixfedern benutzt, wenn ihre physische oder magische Energie knapp wird.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Hallen der Prüfung IV

old stone mansion with columns
Photo by Julia Volk on Pexels.com

Zuerst schiebt ihr den Sockel gegen die kleinen Eisberge. Danach schnappt ihr euch den grünen Sphäroid Insignia, den ihr an der Säule entdeckt und geht nach unten. Dort setzt ihr den Sphäroiden in der Nische ganz links ein und schnappt euch oben den Macalania-Sphäroiden, der sich ganz rechts befindet. Setzt ihn unten am Sockel ein, den ihr danach nach rechts schiebt. Oben schnappt ihr euch jetzt den äußersten, linken Macalania-Sphäroiden und setzt ihn unten an der Säule ein. Nehmt jetzt den letzten Macalania-Sphäroiden bei der kleinen Rampe, die nach unten führt und setzt ihn an der Säule ein, wo ihr anfangs den Sphäroid Insignia herausgenommen habt. Jetzt könnt ihr die Brücke überqueren. Stellt euch oben im Gang auf das schimmernde Feld und nehmt den Sphäroiden von dem Sockel, bevor ihr ihm einen Schubs verpasst. Setzt den Sphäroiden unten auf der mittleren Ebene ganz rechts ein und geht dann erneut nach oben, wo ihr euch wieder auf das Feld stellt. Schnappt euch den Fractura-Sphäroiden und stoßt den Sockel nach unten. Legt den Fractura-Sphäroiden kurzzeitig ganz links ab und setzt den Sphäroiden von der mittleren Säule bei der Rampe ein. Stellt euch auf das schimmernde Feld der mittleren Ebene und schiebt den Altar nach unten. Dort setzt ihr den Fractura-Sphäroiden an der Wand ein und holt euch eure Belohnung für den Aufwand ab. Setzt noch einen blauen Sphäroiden in den Sockel auf der untersten Ebene ein und schiebt den Sockel wieder nach rechts. Auf der mittleren Ebene holt ihr euch den Sphäroiden bei der Rampe und setzt ihn bei der mittleren Säule ein. Verlasst jetzt den Tempel der Prüfungen über die Eisbrücke.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Die Flucht

silhuoette of a person
Photo by Zachary DeBottis on Pexels.com

Nachdem ihr das Seymor-Problem gelöst habt, müsst ihr vor den Guado-Wachen aus dem Tempel fliehen. Verschwendet auf dem Pfad keine Zeit, da eure Widersachen an euren Fersen kleben. Während der Kämpfe ist es wichtig, dass ihr Rikku die Potions der Guado-Wachen klauen lasst, da sich Seymors Anhänger sonst ständig heilen. Genauso müsst ihr zu Beginn des nächsten Boss-Kampfes gegen Wendigo vorgehen. Erledigt danach schnellstens die beiden Wachen, damit diese das Schneemonster nicht durch Magie stärken können. Bereits ein Treffer von Wendigo reicht aus, um einen eurer Charaktere ins Jenseits zu befördern. Achtet deshalb darauf, dass ihr genug Phönixfedern im Gepäck habt oder dass Yuna während des Kampfes ihre Gefährten wiederbelebt. Nach etlichen physischen Attacken, die ihr am besten von starken Kämpfern wie Kimahri oder Auron ausführen lasst, ist auch dieser Gegner besiegt.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Die Sanubia Wüste

gray pyramid on dessert under blue sky
Photo by David McEachan on Pexels.com

Nachdem die Gruppe unterhalb des Sees auf Sin getroffen ist und mit dessen Gift in Berührung kommt, erlangt Tidus am Strand wieder das Bewusstsein. Bereits nach wenigen Schritten bekommt es Tidus mit dem riesigen Flattermann Montisaurus zu tun. Nach wenigen Schlägen tauchen Lulu und Auron auf, um Tidus im Kampf gegen Monti zu unterstützen. Mit dieser Hilfe ist der Riesenvogel leicht zu besiegen. Nach dem Kampf durchsucht ihr die Umgebung, um die anderen Gruppenmitglieder zu finden. Überlasst Rikku in den nächsten Kämpfen die kleinen Machinas, ihre Klauen-Fähigkeit schaltet die Gegner im Handumdrehen aus. Gegen den gigantischen Sandwurm sind Blind-Attacken effektiv. Gegen das Kernspuckkraut hilft nur viel Geduld und eine Menge Phönixfedern und Potions. In der Wüste könnt iht viele nützliche Items entdecken. Allerdings müsst ihr beim Herumwandern mit vielen Zufallskämpfen rechnen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Heim der Al Bhed

Spätestens jetzt solltet ihr eure Charaktere auf dem Sphärobrett weiterentwickeln, da euch in der Al-Bhed-Stadt viele aufreibende Kämpfe bevorstehen. Bevor ihr weiter ins Innere vorstoßt, solltet ihr euch im Vorhof genau umsehen. Ihr findet einen Teil des Al-Bhed- Lexikons und Potions bei den Überresten der Al-Bhed-Kämpfer. Im Al-Bhed- Unterschlupf werdet ihr hauptsächlich von Bombern und Doppelhörnern, die von Guados unterstützt werden, attackiert. Erledigt immer zuerst die Guado-Wachen, bevor ihr euch um die anderen Feinde kümmert. Lasst die Wachen zumindest verstummen, damit sie keine Zauber mehr gegen eure Crew aussprechen können. Im Hauptdurchgang müsst ihr durch die Tür links neben dem Speicherpunkt. Dahinter müsst ihr euch gegen zwei Chimäras behaupten, die von einer Guado-Wache mit Zauber unterstützt werden. Sorgt zuerst mit Stumm- Zauber dafür, dass ihr nicht mehr mit Magie angegriffen werdet und erledigt die Biester dann mit physischen Attacken eurer stärksten Kämpfer. Schnappt euch die zwei Sphäropässe in den Kisten, bevor ihr das Exil der Media betretet.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Der Code für die Schatzkiste

access antique bolt close
Photo by Pixabay on Pexels.com

Im Hauptraum des Heims der Al Bhed holt ihr euch aus dem rechten Raum einen Teil des Al-Bhed-Lexikons. Nach dem Kampf gegen zwei weitere Chimäras erhaltet ihr einen Spezial-Sphäroiden. Setzt Stumm-Zauber und Drohen ein, um euch den Kampf gegen die zwei Giganten zu erleichtern. Für die Schatzkiste benötigt ihr einen Code. Das Passwort besteht aus vier Zahlen. Die Zahlen erhaltet ihr nach kurzen Rechenaufgaben. Die Tabelle hilft euch, diese Rätsel zu lösen, auch wenn ihr bisher nur wenige Teile des Al- Bhed-Lexikons gefunden habt.

A: Einerstelle: 2 plus 1 = 3
B: Zehnerstelle: 3 mal 1 = 3
C: Hunderterstelle: 7 minus 1 = 6
D: Tausenderstelle: 4 plus 1 = 5

Ergebnis: Code = 5633

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Luftschiff

bright sunlight over clouds in morning
Photo by Maria Orlova on Pexels.com

Nachdem ihr wieder die Kontrolle über Tidus habt, lasst ihn kurz mit den Anwesenden sprechen und speichert das Spiel. Verlasst dann das Cockpit und seht euch an Bord des Schiffes um. Ihr trefft auf Rin, bei dem ihr euer Inventar wieder auffüllen dürft. Kauft vor allem Potions und Phönixfedern. Am Ende eures kleinen Rundgangs durch das Schiff kehrt zurück ins Cockpit und sprecht mit dem Piloten. Nach dem Angriff durch das Monster Efrye solltet ihr zuerst eure Charaktere verbessern, bevor ihr euch auf einen Kampf auf dem oberen Deck einlasst. Kauft unmittelbar vor dem Kampf noch einmal bei Rin ein. Es gibt zwei Möglichkeiten, den Kampf zu bestreiten. Ihr könnt das fliegende Ungetüm aus kurzer Distanz mit physisch starken Kämpfern angreifen. Die Alternative lautet Fernkampf. Setzt dabei Charaktere ein, deren Zauber und Waffen eine große Reichweite haben. Mit Tidus und Rikku könnt ihr das Flugschiff dirigieren, so dass es entweder nahe neben der Bestie herfliegt, oder Abstand hält. Lasst Tidus auf alle Fälle Hast über jeden Kämpfer aussprechen und setzt im Notfall Rikku ein, die mit der Al- Bhed-Medizin die Gruppe heilen kann. Benutzt Blind-Attacken, damit das Flugmonster schlechter trifft. Wenn ihr euch für einen Kampf auf Distanz entscheidet, ist das der ungefährlichere, aber längere Weg. Im Nahkampf werder ihr viele Potions und Phoenixfedern benötigen. Entscheidet selbst, auf welche Weise ihr dem Treiben des Flugmonsters ein Ende setzen wollt.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Bevelle

view of cityscape
Photo by Aleksandar Pasaric on Pexels.com

Nachdem ihr Efrye erledigt habt, landet ihr in Bevelle, wo Seymor Yuna heiraten will. Unmittelbar nach eurer unsanften Landung müsst ihr euch gegen einige mit Schusswaffen ausgerüstete Wachen des Yevon-Ordens behaupten. Lasst Rikku an jedem dieser Kämpfe teilnehmen und eure angeschlagenen Gefährten mit der wirkungsstarken Al-Bhed-Medizin heilen. Damit Rikku nicht allzu viel zu tun hat, solltet ihr eure Kämpfer mit Gegenständen ausstatten, die euch vor Feuer schützen. Zwischen den einzelnen Kämpfen ist es ratsam, eure Trupp mit Potions zu heilen, damit diese mit voller Energie weiterkämpfen können. Wenn ihr gegen einen Roboter antretet, kümmert euch zuerst um ihn, bevor ihr die Wachen angreift. Tritt er nämlich alleine gegen euch an, benutzt er eine Dreh-Kick-Attacke, die einen eurer Charaktere komplett aus dem Kampfgeschehen befördert. Umgekehrt müsst ihr gegen den Steindrachen vorgehen: Erledigt die Soldaten, bevor ihr euch um ihn kümmert.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Kanal der Buße I – Yuna

sensual woman with bright glitter makeup
Photo by Maria Eduarda Tavares on Pexels.com

Zuerst solltet ihr Yunas Eigenschaften weiterentwickeln, da ihr einige Kämpfe bevorstehen, die sie alleine bewältigen muss. Sucht nach Yunas Gefährten, die ihr in den entlegeneren Bereichen des kleinen Labyrinths findet. Lulu hält sich in einer schmalen Sackgasse auf der linken Seite auf, Kimahri im rechten Bereich und auf Auron trefft ihr, wenn ihr euch nach Norden vorarbeitet. Benutzt die Bodenplatte, um euch in die Nähe der Partymitglieder beamen zu lassen. Im linken unteren Bereich der Karte müsst ihr ein Symbol berühren. Nachdem ihr Yunas Mitstreiter aufgestöbert habt, bewegt euch in nördliche Richtung, wo Isaaru sich euch in den Weg stellt. Jetzt müsst ihr mit Yunas Bestias gegen die Bestias Isaarus antreten. Wählt zuerst Bahamut aus und versucht, alle kleinen Bestias mit dem Giganten auszulöschen. Um es ein wenig leichter zu haben, solltet ihr versuchen, Yuna mit voller „Extase“-Leiste in diesen Kampf zu schicken. Per „Meister-Ruf“ holt sie dann Bahamut, der sofort seinen „Extase-Zauber“ ausführen kann. Nachdem ihr die kleinen Bestias von Isaaru eliminiert habt, greift er Yuna mit Bahamut an. Jetzt müsst ihr versuchen, das Ungetüm mit den kleinen Bestias zu schlagen. Solange ihr vor diesem Kampf keine von Yunas Bestias „aufgebraucht“ habt, wird es euch leicht fallen, Isaarus Bahamut zu besiegen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Der Kanal der Buße II – Tidus

men s black and gray collared top
Photo by Josh Hild on Pexels.com

Während sich Yuna, Auron, Wakka und Kimahri durch das Labyrinth kämpfen, ist der Rest der Truppe unter Wasser unterwegs. Schwimmt den Kanal entlang und erledigt die kleinen Fisch-Monster. Nach dem zweiten Speicherpunkt trefft ihr auf einen Boss-Gegner. Gegen das Ungetüm Efrye Altana habt ihr im Nahkampf kaum eine Chance. Versucht deshalb zu entkommen, indem ihr die Tore öffnet und durch die Tunnels dahinter schwimmt. Schließlich werdet ihr durch ein Gittertor von Efrye getrennt und geht zur Offensive über. Ihr könnt das Monster jetzt nahezu gefahrlos mit den verschiedensten Attacken angreifen. Wollt ihr den Kampf so kurz wie möglich halten, benutzt einfach zwei Phoenix-Federn an Efrye. Diese genügen, um die Bestie in die ewigen Jagdgründe zu schicken.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Geweihte Brücke

black hanging bridge surrounded by green forest trees
Photo by Kaique Rocha on Pexels.com

Nachdem euer Trupp wieder vereint ist, gerät Kimahri in Schwierigkeiten. Während ihr ihm zu Hilfe eilt, müsst ihr euch gegen einige Steingegner behaupten. Lasst starke Kämpfer wie Auron oder Wakka antreten, um nicht allzu viel Zeit zu verlieren. Achtet stets darauf, euch um den Roboter-Gegner zuerst zu kümmern, damit ihr nicht frühzeitig von der Drehkick-Attacke aus dem Kampfgeschehen befördert werdet. Am Ende der Brücke erwartet euch der Boss-Gegner Seymor Varia und sein Scherge Illumi Vari. Während dieses Kampfes könnt ihr mit dem Monster sprechen. Für Tidus und Auron hat ein Gespräch positive Auswirkungen, da so ihre Angriffskraft erhöht wird. Yuna hingegen sollte kein Wort mit Seymor wechseln, da ihre Zauber ansonsten an Stärke verlieren. Die Idealbesetzung für diesen Kampf besteht aus Auron, Kimahri und Rikku. Während Auron und Kimahri sich mit ihren stärksten Attacken und ihren „Extase“-Fähigkeiten um Seymor kümmern, heilt Rikku wie gewohnt ihre angeschlagenen Gefährten. Anstelle von Kimahri könnt ihr auch Tidus einsetzen, der bei einer vollen „Extase“- Leiste mit seiner „Gemetzel“-Fähigkeit großen Schaden anrichtet. Alternativ könnt ihr auch den Bestias von Yuna das Kämpfen überlassen. Allerdings überleben die meisten Bestias keinen einzigen Angriff Seymors.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Stille Ebene

photo of brown bare tree on brown surface during daytime
Photo by Pixabay on Pexels.com

In diesem Abschnitt erwarten euch anfangs viele kleine Kämpfe. Für jeden Gegner habt ihr einen Spezialisten in eurem Team. Setzt eure Kämpfer dementsprechend ein, aber versucht, keinen Charakter zu vernachlässigen, indem ihr ihn kaum kämpfen lasst. Erneut läuft euch euer alter Al- Bhed-Freund Rin über den Weg. Deckt euch bei ihm mit Items ein, bevor ihr weiterzieht. In der Nähe des Kreises auf der Mini-Map trefft ihr auf Belgemene, die Yuna wieder zu einem Bestia-Duell herausfordert. Mit Bahamut ist dieser Kampf schnell zu Gunsten Yunas entschieden. Achtet aber auf die Tipps über das „Großziehen“ von Bestias, die ihr von Belgemene erhaltet. Kurze Zeit später erreichet ihr ein Camp. Wenn ihr euren Spielstand hier speichert, werdet ihr bemerken, dass ihr wieder an Blitzballspielen teilnehmen könnt. Im Osten der Ebene liegt ein Trainingscamp der Bürgerwehr, über das ihr mehr Informationen in den allgemeinen Tipps auf Seite 1 dieser Final Fantasy 10 HD Komplettlösung unter „Die Monster-Anstalt“ findet. Nach der Monsterjagd verlasst ihr die Ebene auf dem nordöstlichen Pfad.

Brückenbereich

Kurz nach dem Speicherpunkt lauft ihr dem gigantischen Steingolem in die Arme. Bis auf panzerbrechende Angriffe sind eure physischen Attacken nahezu wirkungslos gegen den starken und zähen Gegner. Auch Yunas Bestias können relativ wenig gegen den Golem ausrichten. Die Idealbesetzung für diesen Kampf besteht deswegen aus Lulu, die das Steinwesen mit Magie attackiert, Auron, der seine panzerbrechende Spezial-Technik benutzt und Yuna, die den Gegner anfangs mit ihren Bestias angreift und danach für Heilen und Wiederbeleben zuständig ist. Für diese Strategie benötigt ihr einige Phoenixfedern und viel Geduld, da sich der Kampf sehr in die Länge zieht. Nachdem der Golem ausgeschaltet ist, geht ihr auf der rechten Seite der Brücke nach unten zum Talgrund.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Vergessene Höhle

tree under watergrasspaont
Photo by Tsvetoslav Hristov on Pexels.com

Bahnt euch euren Weg durch die düstere Höhle und untersucht die Abzweigungen nach Items. In den Gängen stehen euch viele Kämpfe gegen die verschiedensten Monster bevor. Achtet zwischen den Kämpfen darauf, euer Team zu heilen, denn häufig bewegt sich euer Trupp nur wenige Schritte weiter und gerät schon in den nächsten Kampf. Mehrmals müsst ihr gegen das Schreckgespenst antreten, das zu Beginn des Kampfes ein „Todesurteil“ gegen einen eurer Kämpfer ausspricht. Greift den Geist dann am besten mit Lulus Zauber und starken physischen Attacken an, damit er die nächsten fünf Runden nicht überlebt und sein Urteil nicht vollstrecken kann. Kurz nach dem Speicherpunkt trefft ihr auf Lady Ginem, ein untotes Medium, das von der Bestia Yojinbo beschützt wird. Lasst Auron, Lulu und Yuna gegen den Samurai antreten. Lulu sollte ihn mit starken Zaubern attackieren, Auron mit seinen Schwerthieben und Yuna mit ihren Bestias. Legt mit der Bestia Bahamut los und versucht alles, damit Yojinbo nicht lange genug überlebt, um seinen „Extase“-Angriff auszuführen. Nach dem Kampf stellt ihr euch auf das Teleporter-Feld vor euch und schnappt euch die Items, die ihr im linken und rechten Bereich findet. Zuletzt lasst ihr euch in die Asthra beamen, wo euch Yojinbo seine Dienste zu einen momentan noch utopischen Preis anbietet. Verzichtet deshalb vorerst auf den Samurai und folgt dem roten Pfeil, der euch zum Berg Gagazet lotst.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Berg Gagazet

lake and mountain
Photo by James Wheeler on Pexels.com

Nachdem die Ronsos den Weg für euren Trupp freigemacht haben, muss Kimahri alleine gegen seine beiden Erzfeinde Renke und Biran kämpfen. Achtet während des gesamten Kampfes auf Kimahris HP-Anzeige. Sobald sie sich gelb verfärbt, müsst ihr die Raubkatze mit Hi-Potions stärken. Konzentriert eure Angriffe zuerst auf einen der beiden Ronsos. Verzichtet auf Attacken, wenn Biran und Renke beisammenstehen, da sie sich gegenseitig schützen und eure Angriffe blocken. Nutzt diese Zeit, um Kimahri zu heilen und wendet seine „Dragonik“- Fähigkeit an, damit er einerseits seine Energie auflädt und andererseits Fähigkeiten von seinen Artgenossen erlernt. Nach dem Kampf solltet ihr unbedingt zu den Ronsos zurückkehren, um dort den Spielstand zu speichern, bevor ihr auf dem Bergpfad weitergeht. In einer Sackgasse entdeckt ihr den Sphäroiden von Braska. Nach zahlreichen Kämpfen trefft ihr O’aka, bei dem ihr euch mit Potions eindecken solltet.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Gipfeltreffen

snow covered mountain
Photo by Zhaocan Li on Pexels.com

Am Ende des Bergpfades erwartet euch Seymor, der von einem Illumi-Effektor unterstützt wird. Geht auf keinen Fall unvorbereitet in diesen Kampf. Das heißt, ihr solltet die „Extase“-Leisten eurer Kämpfer und von Yunas Bestias aufgefüllt haben. Lasst Tidus sofort nach Kampfbeginn „Hastga“ über den Trupp aussprechen. Mit Yunas „Shell“-Zauber erhöht ihr die Abwehrkraft sämtlicher Gruppenmitglieder. Sobald alle eure Kämpfer mit Zaubersprüchen geschützt und gestärkt sind, geht ihr zur Offensive über. Lasst Auron und Tidus Seymore mit physischen Attacken angreifen, während Yuna ihre Bestias einsetzt. Wendet sofort die „Extase“-Fähigkeit einer Bestia an, da sie dank Seymors „Gnadenstoß“-Zauber keine zweite Gelegenheit für einen Angriff hat. Achtet darauf, jeden der Charaktere zu heilen, da diese so gut wie keine Chance haben, einen zweiten Angriff zu überstehen. Behaltet auch die Zustandsveränderungen eurer Kämpfer im Auge: Wollt ihr zum Beispiel einen mit dem „Zombie“-Fluch belegten Charakter heilen, müsst ihr zuvor ein Allheilmittel oder Weihwasser anwenden, um ihn nicht noch mehr zu schwächen. Beugt vor, indem ihr eure Kämpfer mit Items ausrüstet, die einen Anti-Zombie-Zauber haben. Lasst hauptsächlich Tidus, Auron und Yuna kämpfen und wechselt die anderen Charaktere nur kurz ein, damit diese ihre „Extase“-Attacken ausführen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Der Weg durch den Berg

rocky formation of steep cliff with dry plants
Photo by Rachel Claire on Pexels.com

Folgt nach der Schlacht gegen Seymor dem roten Pfeil. Wenn Tidus unterwegs das Bewusstsein verliert und zu träumen beginnt, müsst ihr in seinem Traum dem Kind folgen. Nachdem Tidus wieder aufgewacht ist, marschiert ihr weiter. In den Höhlen trefft ihr auf einige große Gegner. Da ihr die meisten dieser Kämpfe bereits früher im Spiel gewonnen habt und eure Truppe in der Zwischenzeit noch stärker geworden ist, wird es euch leicht fallen, Mandragora und Konsorten zu besiegen. Danach schwimmen Tidus, Rikku und Wakka durch den unterirdischen Fluss. Nachdem ihr einige kleinere Fisch-Gegner eliminiert und wieder festen Boden unter den Füßen habt, müsst ihr mit Wakka einen Blitzball auf eine Kugel werfen, die von einem Schild zeitweise verdeckt wird. Mit ein wenig Geduld und dem richtigen Timing löst ihr auch diese Aufgabe. Schnappt euch das Item aus der Kiste, springt wieder in das kühle Nass und kehrt zu dem Speicherpunkt zurück. Geht jetzt nach Nordwesten, wo ihr das nächste Rätsel lösen müsst. Ordnet die Spieler solange den verschiedenfarbigen Löchern zu, bis sie im nächsten Bereich landen. Ein Blatt Papier, auf dem ihr die verschiedenen Konstellationen festhaltet, verhindert, dass ihr euch wiederholt. Danach lauft ihr wieder in Richtung Speicherpunkt und geht bei der nächsten Weggabelung über die bunten Steinstufen nach oben.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Zanarkand

colorful cliffside village
Photo by Michael Block on Pexels.com

In Zanarkand angekommen folgt ihr dem Pfad, der euch zum Blitzball-Stadion führt. Achten dabei auf eure Mini-Map, damit ihr nicht vom Weg abkommt. Nach der kurzen Rast marschiert ihr mit eurem Trupp weiter durch die Trümmer Zanarkands. Unterwegs trefft ihr auf viele Gegner, die ihr bereits in den Höhlen des Bergs Gagazet bekämpft habt. Macht euch auf Begegnungen mit Mandragora, Behemoth und dem Teufelspudding gefasst. Wendet einfach dieselben Taktiken wie in den früheren Kämpfen an. Bei der kleinen Abzweigung auf der linken Seite entdeckt ihr eine Schatzkiste. Vor dem Stadion speichert ihr das Spiel, bevor ihr die Ruinen der Arena betretet.

Blitzball für Fortgeschrittene

Wie versprochen, haben wir hier noch einige Tipps für Sie, wie Sie aus den Besaid Aurochs durch Spielereinkäufe und gezielte Weiterentwicklung ein Top-Team machen können.

Spieler draften:

Die Besaid Aurochs haben die niedrigsten Status-Werte aller Teams. Diese können Sie nur durch stundenlanges Spielen erhöhen. Alternativ können Sie sich aber auch andere Spieler in Ihr Team holen, die bereits auf einem höheren Level spielen. Um einen Spieler anzuheuern, gehen Sie zu diesem und drücken den Viereck-Button. Jetzt können Sie die Fähigkeiten des Spielers erkennen. Je höher Ihr eigenes Level ist, desto mehr Informationen erhalten Sie über den anderen Spieler. Treffen Sie auf einen Spieler, der nicht unter Vertrag steht, haben Sie die Möglichkeit, ihn für Ihr Team zu gewinnen. Achten Sie aber stets auf die Fähigkeiten eines Blitzers, bevor Sie ihn anheuern.

Anforderungen an die einzelnen Positionen:

Damit Sie die Positionen richtig besetzen, müssen Sie wissen, welche Position welche Anforderungen stellt. Stürmer sollten stets schnell sein und eine hohe Ausdauer und Schusskraft haben. Gute Mittelfeldspieler zeichnen sich durch einen hohen Pass-, Angriffs- und Blockwert aus. Bei Abwehrspielern kommt es auf eine hohe Geschwindigkeit und gute Block- und Angriffswerte an. Der Torwart sollte über hohe Block- und Fang-Werte verfügen. Bauen Sie Ihr Team unter diesen Gesichtspunkten auf, sollten Sie nach kurzer Zeit schon an der Spitze der Blitzball-Tabelle von Spira stehen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Dom von Yevon

interior of old islamic palace with ornamental dome
Photo by Levent Simsek on Pexels.com

Hier müsst ihr überwiegend gegen Roboter-Gegner wie den Zerstreuer Ver. 0 und gegen „menschliche“ Gegner mit Feuerwaffen antreten. Die entweihten Wachen, Steindrachen und Eisenritter sind alte Bekannte, mit denen ihr es bereits früher im Spiel zu tun hattet. Nachdem euch Seymor und seine Mutter erschienen sind, untersucht die nördliche Abzweigung und schnappt euch das Item aus der Schatzkiste. Folgt dem Pfad, der nach Norden führt. Unterwegs habt ihr eine weitere Erscheinung, in der euch Sir Auron, Braska und Jekkt begegnen. Nachdem ihr euch weiter gegen mehr oder weniger starke Gegner vorangekämpft habt, hat euer Trupp kurz vor dem Ende der Stufen erneut eine Vision.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Kampf im Dom

man with sword in hands on black background
Photo by Dan Galvani Sommavilla on Pexels.com

Im großen Raum des Rätselabschnitts müsst ihr nun gegen den nächsten Wächter des Heiligtums antreten. Die Besonderheit dieses Kampfes ist, dass ihr die Position eurer Charaktere verändern könnt. Achtet darauf, dass jeweils ein Feld Abstand zwischen den Kämpfern bleibt und dass ihr dem Wächter nie frontal gegenüber steht. Die Idealbesetzung besteht aus Auron, Tidus und Yuna. Lasst Tidus gleich zu Beginn des Kampfes „Hast“ über die Gruppe aussprechen. Auron attackiert den Wächter des Heiligtums, während Yuna wie gewohnt für das Heilen zuständig ist. Jedes Mal, wenn Yunas „Extase“-Leiste voll ist, solltet ihr das Mädchen sofort den „Meister-Ruf“ ausführen lassen und den „Extase“-Angriff der jeweiligen Bestia anwenden. Außerdem kann Yuna einen „Protes“-Zauber über die Kämpfer aussprechen, der die starken Attacken des Wächters ein wenig abschwächt. Hütet euch vor den Minen, die der Gegner hin und wieder auf den Feldern auslegt. Sollte er eine Mine auf ein Feld gelegt haben, auf dem einer eurer Kämpfer steht, müsst ihr diesen schnellstmöglich in Sicherheit bringen. Hoffentlich habt ihr genügend Phoenix-Federn und Potions im Gepäck – ihr werdet sie für diesen Kampf gut gebrauchen können.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Asthra Yevons

Nachdem ihr den Wächter besiegt habt, gelangt ihr in die Asthra, wo Yuna ihre Hohe Beschwörung von Yunalesca erhalten soll. Als Yuna sich weigert, zeigt Yunalesca ihr wahres Gesicht und attackiert die Gruppe. Während des Kampfes verwandelt sie sich zweimal. Bevor sie zum ersten Mal ihre Gestalt ändert, müsst ihr die Lady mit gewöhnlichen Attacken angreifen. Yuna sollte sich um das Wohl der Gruppe kümmern, indem ihr eure Gefährten heilt und euch um Zustandsveränderungen wie „Blind“ kümmert. Auron, Tidus oder Wakka bearbeiten die Untote mit ihren stärksten Attacken. Sobald Yunalesca 24.000 HPs verloren hat, verwandelt sie sich zum ersten Mal und greift euch zugleich mit ihrer „Höllenbeißer“-Attacke an, mit der sie eure Kämpfer zu Zombies macht. Versucht schnellstmöglich, euren Trupp von dem Zombie-Fluch zu befreien, da Yunalescas Heil-Zauber Zombies Energie raubt. Gesunde Kämpfer hingegen können dann sogar von Yunalescas Attacken profitieren. Nachdem Yunalesca weitere 48.000 HPs verloren hat, verwandelt sie sich ein letztes Mal. Diesmal solltet ihr mit dem Zombie-Fluch infizierte Kämpfer nicht heilen, da nur Zombies die „Vernichtet“- Attacke der Lady überleben. Achtet aber darauf, dass ihr eure Kämpfer schnellstmöglich von Konfus-Zaubern befreit, bevor sich euer Trupp selbst eliminiert. Falls Yuna eine volle „Extase“-Leiste hat, ist es spätestens jetzt an der Zeit, die Bestias einzusetzen. Nachdem ihr etliche Potions, Phoenix-Federn und Heiltränke verbraucht habt, nimmt der Kampf sein Ende. Verlasst danach die Asthra und begebt euch zurück zu den Trümmern vor dem Dom.

Passwörter und versteckte Orte per Flugschiff erreichen

Nachdem ihr Lady Yunalesca besiegt habt und zurück an Bord des Flugschiffes seid, könnt ihr euch von Cid zu den verschiedenen Schauplätzen zurücktransportieren lassen. Ihr habt die Möglichkeit, Orte direkt anzuwählen, nach ihnen zu suchen oder einen Passwort einzugeben. Diese Passwörter entdeckt ihr an Ruinen, die über ganz Spira verteilt sind. Je mehr Teile ihr vom Al-Bhed- Lexikon gefunden habt, desto leichter fällt es euch, die Codes zu entschlüsseln. Wenn ihr nach versteckten Orten sucht, fahrt am besten mit dem Cursor über die kleine Weltkarte und drückt schnell hintereinander den X-Button. So entdeckt ihr Orte wie die Omega-Ruinen und den Regenbogenwasserfall. Hier finden ihr Items, könnt gegen alte Bekannte wie zum Beispiel Geos Geyno antreten oder Nebenquests erfüllen. Auf der folgendenen Karte haben wir die Lage der sechs geheimen Orte für Sie eingezeichnet.

Hier haben wir noch drei Passwörter, die ihr im Luftschiff eingeben könnt:

GOTTESHAND – Rikkus Gotteshand-Waffe
MURASAME – Aurons Murasame-Schwert
SIEGESARM – starke Rüstung für Rikku

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Flugschiff

scenic photo of pink sky
Photo by Vitor Almeida on Pexels.com

Nachdem Tidus Sin beziehungsweise Jekkt vor dem Dom begegnet ist, wird euer Trupp von Cid mit dem Flugschiff abgeholt. Sprecht mit Cid und euren Partymitgliedern, verlasst den Kontrollraum und geht auf das obere Deck. Dort trefft ihr auf Kimahri und Yuna, mit denen ihr euch unterhalten müsst. Danach geht es wieder zurück zu Cid. Unterwegs solltet ihr eure Vorräte bei Rin auffüllen. Nach der Unterhaltung habt ihr die Möglichkeit, Zielorte auf der Navigationskarte anzuwählen. Fliegt zuerst zur geweihten Brücke, wo ihr den Erzprimas Mika treffen. Wenn ihr von der Asthra gefragt werdet, ob ihr einen Plan habt, mit dem ihr Sin besiegen könnt, müsst ihr mit „Ja“ antworten. Im weiteren Verlauf des Gesprächs müsst ihr noch sagen, dass iht das Lied der Asthra benutzt, um Sin zu besiegen und dass ihr Yu Yevon bekämpfen wollen. Zurück an Bord des Flugschiffes lasst ihr Cid zu Sin fliegen. Nach der Zwischensequenz geht ihr auf das oberste Deck des Flugschiffes.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Kampf gegen Sin

left fist
Photo by NEOSiAM 2021 on Pexels.com

Der Kampf gegen Sin ist in drei Abschnitte unterteilt. Im Ersten Abschnitt attackiert ihr Sins Schwachpunkt an seinem linken Arm. Lasst Tidus, Yuna und Wakka antreten. Zuerst befiehlt Tidus, dass Cid nahe an Sin heranfliegt. Während ihr warten müsst, bis Cid diesen Befehl ausführt, lasst ihr Yuna „Protes“ über der Truppe aussprechen und Tidus „Hastga“. Greift Sin sofort mit Aurons „Panzerbrecher“- Attacke an, sobald er in eurer Reichweite ist. Wenn Sin seine Kräfte im Kern sammelt, lasst Tidus den Befehl geben, sich von Sin zu entfernen, da ihr so der „Gravija“- Attacke entkommt. Benutzt Sin seinen „Neutralisations“-Zauber, solltet ihr Auron wiederum die „Panzerbrecher“- Attacke ausführen lassen und „Hastga“ und „Protes“ erneut über eurem Trupp aussprechen. Yuna sollte sich wie immer um die HPs der Gruppe kümmern und wenn nötig angeschlagene Gefährten heilen. Werden Yunas Fähigkeiten nicht benötigt, dürft ihr an ihrer Stelle Wakka kämpfen lassen. Im zweiten Abschnitt behaltet ihr dieselbe Taktik bei und erledigt so Sins rechten Arm. Im dritten und letzten Abschnitt wird Sin von der Schuppe Gnai unterstützt. Diese greift eure Kämpfer ständig mit Gift- oder Blind-Attacken an. Kümmert euch um die Zustandveränderungen und konzentriert eure Angriffe vorerst auf die Schuppe. Erneut sollte Tidus den „Hastga“-Zauber über der Gruppe aussprechen. Wenn die Schuppe sich zusammenzieht, beginnt Sin euch mit „Gravija“ zu attackieren. Nachdem ihr die Schuppe eliminiert habt, geht es gegen Sin weiter. Lasst Auron zuerst seine „Panzerbrecher“-Attacke ausführen, bevor ihr Sin mit den stärksten physischen Angriffen bearbeitet.

Nach dem Kampf gegen Sin geht ihr zuerst zurück auf das Außendeck des Flugschiffes und unterhalten euch dort mit Yuna. Nach der Zwischensequenz befindet ihr euch im Kontrollraum des Schiffes. Jetzt müsst ihr erneut zum Außendeck eilen. Unterwegs habt ihr bei Rin die letzte Chance euch mit Items einzudecken. Kauft etliche Hi-Potions, Phönix-Federn und Allheilmittel, um bestens für die letzten Kämpfe gerüstet zu sein.

Das Wichtigste während dieses Kampfes ist, dass ihr Sin besiegt, bevor er seine todbringende „Extase“-Attacke ausführen kann. Lasst Tidus also zuerst den „Hastga“-Zauber aussprechen, damit eure Gruppe Sin häufiger angreifen kann. Als nächstes spricht Yuna „Protes“ über die Gruppe aus, bevor sie gegen Wakka ausgetauscht wird. Versetzt Wakka ebenfalls in „Hast“. Danach benutzt ihr Aurons „Panzerbrecher“- und „Geistbrecher“- Attacke, um Sins Abwehrkraft zu senken und greift ihn an. Verschwendet während des Kampfes nur wenn unbedingt nötig Zeit damit, eure Mitstreiter zu heilen oder euch um deren Zustandsveränderungen zu kümmern. Greift stattdessen den Koloss ununterbrochen an, bis dessen HP bei circa 10.000 angelangt sind. Jetzt wechselt ihr schnell Yuna ein, die sofort Bahamut beschwört. Wichtig hierbei ist, dass entweder Bahamuts „Extase“-Leiste oder die von Yuna gefüllt ist, damit Bahamut sofort seine „Megaflare“ benutzen kann. Diese sollte genügen, um Sin seiner letzten Energie zu berauben. Auch wenn diese Taktik nicht auf Anhieb funktionieren sollte, besiegt ihr Sin auf diese Weise.

Hier müsst ihr einen nebeligen Pfad entlanggehen, auf dem ihr euch leicht verlaufen könnt. Marschiert immer in Richtung Norden, bis ihr zu einem Speicherpunkt bei einer Treppe gelangt. Unterwegs bekommt ihr es mit vielen, teils sehr starken Gegnern zu tun. Unterwegs dürft ihr viele kostbare Items wie Sphärostops und seltene Sphäroiden in versteckten Schatzkisten entdecken. Unsere Karte diese Abschnitts zeigt euch, wo ihr fündig werdet und wie ihr am schnellsten zu der Treppe gelangt.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Seymors letzter Kampf

man in black shirt and pants standing on the floor
Photo by cottonbro on Pexels.com

Am Ende der Treppe erwartet euch Seymor. Diesmal greift er euch mit den verschiedensten Elementar-Zaubern an. An den vier Rädern könnt ihr erkennen, mit welchem Zauber er euch attackiert. Achtet auf die Farbe, die auf der Innenseite der Räder zu sehen ist. Rot steht für Feuer, Blau für Wasser, Purpur für Eis und Grün für Strom. Lasst Yuna den passenden Schutzzauber über die Gruppe aussprechen. Allerdings führt Seymor vier Attacken am Stück aus, so dass einer eurer Kämpfer trotz Schutzzauber immer Schaden erleidet. Mit „Shell“ oder „Reflekt“, könnt ihr die Angriffe Seymors besser verkraften, nur solltet ihr wissen, dass ihr mit dem „Reflekt“-Zauber Seymor heilt, wenn dieser euch angreift. Wichtiger ist, dass Tidus „Hast“ über den Kämpfern ausgesprochen hat, damit diese möglichst häufig zum Zuge kommen. Aurons „Panzerbrecher“ ermöglicht es, Seymor größeren Schaden zuzufügen. Nachdem Seymor sechs Mal attackiert wurde, benutzt er „Anti-Z“, um den Schutzzauber von eurem Trupp zu nehmen. Danach führt er seinen „Ultima“-Angriff aus, der fast eure gesamte Gruppe auslöscht. Beschwört deshalb eine Bestia, nachdem Seymor „Anti-Z“ benutzt hat. Dieses „Opfer“ ist notwendig, um euren Trupp vor dem „Ultima“-Angriff zu schützen. Wiederholt diese Prozedur, bis ihr Seymor endgültig besiegt habt. Alternativ könnt ihr auch Yunas Bestias kämpfen lassen. Wählt immer eine Bestia aus, der Seymors Zauber keinen Schaden zufügt und wechselt die Bestias durch, wenn Seymor seinen Zauber verändert.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Stadt der toten Träume

skull
Photo by Mitja Juraja on Pexels.com

Hier folgt ihr dem Verlauf des Weges. Im ersten Geheimgang auf der rechten Seite ist ein Eingang, der allerdings nur geöffnet wird, wenn ihr 35 Monster nach dem Kampf gegen Seymor ausgeschaltet habt. Um zu den Kisten zu gelangen, müsst ihr euch entweder auf Bodenplatten stellen oder Symbole an den Wänden berühren. Leider warten in diesem Abschnitt nicht nur Secrets und Goodies auf euch, sondern auch eine Unmenge an sehr starken Monstern. Nutzt die Kämpfe, um Erfahrungspunkte für eure Truppe zu sammeln.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Turm der Toten

temple photo
Photo by Alexander Mils on Pexels.com

Nachdem ihr den Turm betreten habt, landet ihr inmitten des „Stoffs der Albträume“. Hier müsst ihr zehn Licht-Sphäroiden sammeln. Achtet aber darauf, nicht mit einer der plötzlich auftauchenden Eissäulen zu kollidieren, da ihr sonst in einen Kampf verwickelt werdet. Schwere Gegner wie zum Beispiel Barbatus oder der Landwurm erwarten euch bereits. Haltet deswegen die Gehen-Taste (Kreis) gedrückt, damit ihr den Hindernissen besser ausweichen könnt. Solltet ihr dennoch wider Willen in einen Kampf verwickelt werden, benutzt am besten Tidus’s „Und Tschüss“-Fähigkeit, um euch aus dem Kampf zu verziehen. So könnt ihr unbeschadet und mit voller Energie in den Endkampf ziehen, nachdem ihr die Sphäroiden eingesammelt habt. Benötigen ihr noch ein paar Erfahrungspunkte, solltet ihr die Kämpfe austragen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Der finale Kampf

silhouette of person with sword and shield walking on hallway
Photo by Luis Alberto Cardenas Otaya on Pexels.com

Tidus und Co. sind am Ende ihrer Reise angelangt. Tief im Inneren von Sin tretet ihr gegen Tidus‘ Vater Jekkt und Yu Yevon an. Während der Kampf gegen Yu Yevon relativ einfach zu gewinnen ist, kann man sich an Jekkt die Zähne ausbeißen. Dank unserer Taktik – auch wenn ihr vielleicht mehrere Versuche benötigt – sollte es euch aber dennoch gelingen, Spira von der Plage Sin zu befreien.

Vorbereitung:

Für diesen Kampf wählt Sie am besten Tidus, Auron,Wakka und Yuna. Zumindest Auron und Wakka sollten über eine so hohe Angriffskraft verfügen, dass sie mit fast jedem normalen Schlag einen Schaden von 9.999 anrichten. Wandelt vor dem Kampf noch eure letzten Sphäroiden auf dem Sphärobrett in Eigenschaften und Abilities um. Sollten eure Kämpfer noch nicht stark genug sein, müsst ihr noch einige Zufallskämpfe bestreiten, um so Erfahrungspunkte zu sammeln. Wie ihr dabei am cleversten vorgehen, entnehmt ihr dem Punkt „Extase für alle“ aus den allgemeinen Tipps auf der ersten Seite dieser Final Fantasy X Komplettlösung. Achtet auch darauf, dass die Extase-Leisten sämtlicher Kämpfer und Bestias voll sind.

Scheut nicht davor zurück, lange aufgehobene Items wie Elexire, Mega- Potions auch zu benutzen. Nach dem Endkampf werdet ihr diese Items nicht mehr benötigen. Waffen mit einer Konter-Ability sind hier von großem Nutzen, da eure Charaktere so die Möglichkeit haben, dem Gegner großen Schaden zuzufügen, ohne dass sie eigentlich an der Reihe sind. Darüber hinaus empfiehlt es sich, Waffen mit Auto-Kur einzusetzen, da ihr euch somit nicht um Zustandsveränderungen kümmern müsst und dadurch öfter angreifen könnt.

Kampf I: Jekkt

Lasst Tidus gleich zu Beginn des Kampfes „Hast“ über die Kämpfer aussprechen. Auron greift Jekkt zuerst mit seiner „Panzerbrecher“-Attacke an, damit die physischen Angriffe eures Trupps mehr Schaden verursachen. Konzentriert eure Angriffe ausschließlich auf Jekkt und schenkt den beiden Ju Pagodes keinerlei Aufmerksamkeit. Greift mit euren drei stärksten Kämpfern an und heilt eure Mitstreiter, falls nötig. Wenn die beiden Ju Pagodes Jekkt mit der Kraftwelle heilen, werden nicht nur seine HPs erhöht, sondern auch Zustandsveränderungen wie zum Beispiel „Panzerbrecher“ neutralisiert. Jetzt müsst ihr erneut mit dem „Panzerbrecher“ angreifen. Nachdem ihr Jekkt um 60.000 HPs geschwächt habt, zieht sich Jekkt ein gigantisches Schwert aus der Brust und greift euch damit an.

Kampf II: Jekkt II

Bearbeitet Jekkt auf dieselbe Weise wie im ersten Abschnitt des Kampfes. Jetzt ist es an der Zeit, Tidus‘ Extra-Fähigkeit „Ansprechen“ einzusetzen. Dadurch wird Jekkt verunsichert und eure Gruppe erhält so die Möglichkeit, öfter anzugreifen. Verwendet diese Fähigkeit nur zwei Mal, denn wenn Tidus Jekkt zu dritten Mal anspricht, kann Jekkt ihn nicht mehr hören. Tauscht danach Tidus gegen Yuna aus, um deren Bestias zum Einsatz zu bringen. Wendet bei jeder Bestia sofort den „Extase“-Angriff an, da ihr keine zweite Angriffsmöglichkeit haben werdet. Jekkt bearbeitet jede eurer Bestias – sei sie auch noch so stark – solange, bis sie besiegt ist. Zögern nicht, eine Bestia nach der anderen zu opfern, denn nur so zwingt ihr Jekkt in die Knie. Auch im zweiten Kampfabschnitt ignoriert ihr Jekkts Ju Pagodes. Versucht Jekkt seiner letzten 120.000 HPs zu berauben, bevor er eine seiner tödlichen „Extase-Attacken“ wie den Jekkt-Special- Schuss ausführen kann. Entgeht dem sicheren Tod, indem ihr eine Bestia beschwört, sobald Jekkts Extase-Leiste gefüllt ist.

Kampf III: Die Bestias

Nachdem Jekkt besiegt ist, habt ihr den schwierigsten Teil des Endkampfs überstanden. Jetzt müsst ihr nur noch gegen Ju Yevon und Yunas Bestias antreten. Falls ihr noch eine Bestia übrig habt, lasst das Monster gegen seine Artgenossen antreten. Im letzten Kampf gegen Ju Yevon werdet ihr nicht mehr auf Yunas Helfer zurückgreifen können. Ansonsten genügt ein Treffer von Auron oder Wakka, um eine Bestia auszuschalten. In welcher Reihenfolge ihr gegen die Bestias antretet ist letztendlich egal. Nutzt diese kleine Verschnaufpause, um eure Kämpfer für den Kampf gegen Ju Yevon vorzubereiten. Frischt die HP beziehungsweise MP-Werte eurer Kämpfer auf, so dass ihr später keine Zeit damit verschwenden müsst. Zum Glück werden eure Kämpfer ab dieser Runde von einem Schutzengel unterstützt, der kampfunfähige Kämpfer heilt und somit ein „Game Over“ verhindert.

Kampf IV: Ju Yevon

Nach jeder Ihrer Attacken heilen die beiden Ju Pagodes Ju Yevon um 9.999 HPs. Ohne die richtige Taktik ist es daher nahezu unmöglich, Ju Yevon mit seinen insgesamt 99.999 HPs zu besiegen. Lasst Yuna einen „Reflekt-Zauber“ über Ju Yevon aussprechen, so dass die beiden Ju Pagodes eure Kämpfer anstatt Ju Yevon heilen. Wenn die beiden Pagodes die Kraftwelle ausgeführt haben, müsst ihr Ju Yevon erneut mit einem „Reflekt“-Zauber belegen. Mit seiner „Espira“-Attacke beraubt dieser letzte Boss eure Kämpfer um deren magische Energie. Benutzt Äther oder andere MP-bringende Items an Yuna, damit diese sofort wieder den „Reflekt“-Zauber anwenden kann. Auch während dieses letzten Kampfes stehen Schutzengel hinter euren Kämpfern, die eine Niederlage verhindern. Am schnellsten erledigt ihr Ju Yevon mit Kimahris „Todesurteil-Extase“-Attacke. Nach nur vier Runden ist der Kampf zu euren Gunsten entschieden. Jetzt ihr euch nur noch zurück, haltet Taschentücher griffbereit und genießt den grandiosen Abspann.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Nebenaufgaben

Donnersteppe: Blitzspiel

lightning during nighttime
Photo by Johannes Plenio on Pexels.com

In der Donnersteppe könnt ihr Blitzen ausweichen, um Belohnungen zu bekommen. Unter anderem: Lulu’s Mars-Siegel. Die Tabelle zeigt euch, wie oft ihr in Folge ausweichen müsst. Werdet ihr zum Beispiel vom 198. Blitz getroffen, fängt die Zählung von vorne an, aber auch wenn ihr Rin’s Laden aufsucht oder speichert. Also, Null-Monster ausrüsten und am besten an die Stellen gehen, an denen die Blitze häufiger einschlagen. Das Maximum sind 200 erfolgreiche Ausweich-Versuche, ab dann gibt es keine Preise mehr. Schafft ihr beispielsweise 200 auf einmal, müsst ihr die Kiste am Laden mehrmals untersuchen, um alle Preise zu bekommen.

5X-Potion x2
10Mega-Potion x2
20MP-Sphäroid x2
50Angriffs-Spjäroid x2
100HP-Sphäroid x3
150Final-Elixir x4
200Mars-Siegel

Macalania-Wald: Schmetterlingsjagd

close up of leaf
Photo by Pixabay on Pexels.com

Hierbei handelt es sich um ein weniger schwieriges Sidequest, das ihr im mittleren und nördlichen Teil des Waldes absolvieren könnt. Ihr trefft beim ersten Besuch im Wald auf einen Musikanten, der euch ins Spiel einweiht. Berührt den bunten Schmetterling, und das Spiel geht los. Innerhalb einer sehr knappen Zeit muss man alle sieben blauen Schmetterlinge berührt haben – dann gibt es eine Belohnung. Dabei handelt es sich um Zehntel-Sekunden, die entscheiden, ob ihr es packt oder nicht. Beührt ihr einen roten Schmetterling, kommt ein Kampf gegen Macalania-Monster und ihr verliert wertvolle Zeit. Vor dem Kampf gegen die Sphäromasse ist das Spiel noch relativ einfach und ihr dürft euch sogar eine Berührung mit einem roten Schmetterling leisten, später allerdings wirds knapp.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Tempel Remium: Das Rennen der Chocobos

running field photography
Photo by Lukas Hartmann on Pexels.com

 Geht zur Stillen Ebene und merkt euch den Ausgang zum Macalania-Wald (Südosten). Mietet ein Chocobo bei der Trainerin und reitet zu diesem Ausgang, dann dran vorbei in Richtung Osten und betätigt bei der Chocobo-Feder auf dem Boden, um eine Ebene weiter hinunter zu springen. Im Osten ist der Tempel Remium. Redet erst links des Tempels mit dem Chocobo, steigt dann auf das Chocobo rechts davon und das Rennen startet – eine äußerst schwierige, aber dennoch lösbare Aufgabe.

Regeln

  • egal, wieviele Kisten ihr am Anfang öffnet, ihr bekommt beim ersten Sieg den Nebelspiegel
  • abhängig von der Anzahl der geöffneten Kisten (5 von 6 sind maximal im Zeitlimit möglich) gibt es auch andere Preise
  • um die Preise zu kriegen, müsst ihr vor dem anderen Chocobo ankommen
  • eine Kiste zählt als ein Punkt (+1), ein Stab (Karte: bunter Punkt) zieht einen Punkt ab (-1); habt ihr 4 Kisten eingesammelt und einen Stab berührt, zählt das wie 3 Kisten!
  • habt ihr eine Kiste geöffnet, wird euer Chocobo an eine andere Stelle teleportiert
KistenBelohnung
egalNebelspiegel
1Elixir
2Final-Elixir
3Gigantenflügel x30
4Pendel x30
5Dreigestirn x60

Anfangs wird euch das bestimmt nicht gelingen, da ihr die Strecke nicht kennt. läuft euer Chocobo am Rande der Strecke, also nicht parallel zu dieser, ist er etwas langsamer. Das passiert oft beim Start, dass ihr auf der Kurve ständig gegen das Gelände lauft. Versucht, einigermaßen in der Mitte zu laufen und die Kurven, auch bei Stäben, äußerst kurz zu nehmen, also nicht sehr weit außenrum laufen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Stille Ebene: Chocobo-Spiele

Sprecht mit der Trainerin, um mit dem Training eures Chocobos zu beginnen. Das ganze ist nicht umsonst, unter anderen Preisen befindet sich Tidus‘ Siegel.

Eiereier Chocobo

Meistert dies, und ihr dürft mit dem Chocobo kostenfrei durch die ganze Stille Ebene reiten! Das Ziel ist es, den Vogel innerhalb von 12,8 Sekunden über die Ziellinie zu reiten. Anfangs etwas schwer, aber dennoch sehr leicht im Vergleich zur nächsten Aufgabe.

Ausweich-Chocobo

Eure ersten Versuche dürften scheitern, da ihr euch an die Steuerung gewöhnen müsst. Weicht den Bällen aus, indem ihr sie austrickst, also z.B. in der Mitte lauft und dann schnell nach links oder rechts ausweicht. Erreicht die Ziellinie innderhalb der vorgegebenen Zeit.

Super Ausweich Chocobo

Diesmal fliegen euch auch Vögel entgegen. Das größte Problem stellt sich immer am Ende der Strecke, wenn die Bälle aus der kurzen Distanz losfliegen. Die Vögel sind einfach auszutricksen, aber meistens läuft man dabei in die Bälle rein. Tipp: Das Steuerkreuz steuert etwas besser als der Analogstick.

Fangfang Chocobo

Mit etwas Glück erscheinen die Ballons rechts, also auf eurer Seite. Sammelt sie ein und weicht den Vögeln in der unteren Ebene aus, während ihr soviele Ballons wie möglich einsammelt. Erreicht das Ziel vor der Trainerin, und schaut, wie das Endergebnis aussieht. Für einen Sieg gibt es einen Lv. 3 Sphäropass, habt ihr jedoch eine Gesamtzeit von 0:0:0 Sekunden, kriegt ihr Tidus‘ Solar-Siegel. Das klappt allerdings nur, wenn ihr sehr viele Ballons einsammelt, 12-14 reichen meist, dann keine Vögel rammt und eine gute Zeit lauft. Ballons geben je 3 Sekunden Abzug, Vögel zählen 3 Sekunden dazu. Ihr habt keine Chance, wenn die Trainerin euch Anfangs überholt und schon alle Ballons auf der Rampe nimmt.

Gewinnt Fangfang Chocobo öfter, dann verschwindet der Wächter von Tidus‘ Ultima-Schwert im Nordwesten der Ebene!

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Weltreise: Zahlreiche Kleinigkeiten auf Spira

planet earth
Photo by Pixabay on Pexels.com

in Guadosalam wartet im Abyssum Lulu’s Mars-Marke

habt ihr Clasko am Macalania-Reisebedarf geraten, Chocobos zu züchten, bekommt ihr auf der C.S. Liki einen Freund-Sphäroiden von ihm

steigt auf die C.S. Winno und redet auf der Fahrt nach Luca mit dem Jungen auf dem Oberdeck. Sagt ihm, dass ihr 11 Möwen gezählt habt, um Wakkas Leichtgewicht zu bekommen (insgesamt 38% mehr Magie)

schaut in einem Spind in der Kabine der Aurochs nach der Merkur-Marke

sucht die 10 Sphäroiden für Auron’s 4. Ekstase Zephyr

Findet ihr alle Extra-Sphäroiden, erlernt Auron „Zephyr“, für 3 davon gibt es Suppression, für einen gibt es Holosiderit!

Auron’s SphäroidFungus-Tal/Klippe (oben, beim Speicher-Sphäroiden)
Braska’s SphäroidBerg Gagazet/Gebirgspass (GANZ im Norden in eine Art Sackgasse einbiegen)
Jekkt’s Sphäroid 1Macalania-Wald (Sphäromasse besiegen, erhaltet ihr automatisch)
Jekkt’s Sphäroid 2Besaid (Schwarze Valfaris besiegen, dann rechts vom Tempel)
Jekkt’s Sphäroid 3C.S. Liki/Brücke (in Besaid an Bord gehen)
Jekkt’s Sphäroid 4Luca-Stadion/Kellergang A (vor der Kabine der Besaid Aurochs)
Jekkt’s Sphäroid 5Mi’hen Straße Süd (neben der Kiste, in der die Saturn-Maske ist)
Jekkt’s Sphäroid 6Illuminum/Schnuhalt Süd (vor dem Zelt im Westen)
Jekkt’s Sphäroid 7Donnersteppe Süd (2. Turm vom Norden aus, neben der Truhe mit Wakka’s „Wasserbombe“)
Jekkt’s Sphäroid 8Macalania-Wald/südlicher Teil (an der Abzweigung in Richtung Stille Ebene)

im Süden des Macalania-Waldes steht Wantz, er verkauft Ausrüstung und Waffen mit 4 freien Feldern für je 100000 Gil

OrtItemTruhen
BesaidReflex-SphäroidPotion x2, Elixir, Weiß-Sphäroid, Hi-Potion
KilikaFortuna-SphäroidAbwehr-Sphäroid, Geschicks-Sphäroid, Treffer-Sphäroid
DjoseFortuna-Sphäroidgeschicks-Sphäroid, Z-Abwehr-Sphäroid
MacalaniaMagie-SphäroidTreffer-Sphäroid, Z-Abwehr-Sphäroid
RemiumAbwehr-Sphäroid--
Vergessene HöhleAngriffs-Sphäroid--

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Omega-Ruinen

black concrete building
Photo by Phil on Pexels.com

Wählt die geheimen Omega-Ruinen an und fliegt hin. Das ist der einzige Speicherpunkt, den ihr hier finden werdet! Außerdem eignet sich dieser Ort gut zum Trainieren. Ihr erfahrt, dass ein Medium namens Omega hierhin verbannt wurde. Dieser ist aber, im Gegensatz zu Final Fantasy VIII, nicht der ultimative Gegner, aber trotzdem eine Herausforderung. Am besten, ihr legt „Null-Monster“ an und lauft los.

Spezielle Schatztruhen beinhalten verschiedene Objekte, die davon abhängen, wieviele Truhen ihr insgesamt schon geöffnet habt. Nach dem Zufallsprinzip steckt in einer der Truhen ein Item oder Gegner. Trefft ihr einen Gegner, verschwindet der Rest der Truhen an dieser Stelle… für immer! Das heißt, ihr kriegt die maximale Anzahl von 12 nie zusammen – also neu laden! Das ist deswegen eine ziemlich schwierige Aufgabe, man muss mit etwas Glück alle 12 Kisten öffnen, ohne einen Gegner in einer davon zu treffen! In der ersten Kiste steckt also immer ein Lv. 4 Sphäropass, in der nächsten ein Sicherheitsband etc.

NICHT ZWISCHENDURCH SPEICHERN!

Wenn ihr zwischendurch speichert oder überhaupt den Speicher-Sphäroiden aufsucht, geht der Kisten-Zähler auf 0 zurück, aber die Kisten kommen nicht wieder, die verschwunden sind!!!

1Lv. 4 Sphäropass
2Sicherheitsband
3Konterangriff
4Lv. 3 Sphäropass x2
5Sicherheitsreif
6Freund-Sphäroid x2
7Lv. 4 Sphäropass
8Phantomring
9Kaktor-Magier
10Kriegshändler
11Teleport-Sphäroid x2
12Warp-Sphöroid x12

Ultima Weapon – Das Vorspiel

Dieser Boss ist nicht schwer. Klaut die Tore der Zukunft oder bestecht Ultima mal mit 2499975 Gil, um 99 Pendel zu erhalten. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% lässt sich das Teil auch blenden und vergiften. Große Probleme sollte Ultima Weapon jedoch nicht darstellen, ansonsten hat man gegen Omega keine Chance!

Omega Weapon

Das ist nicht der stärkste Gegner im Spiel

und zum Glück beherrscht sich Omega einigermaßen, was seine Angriffe angeht. Ihr solltet aber mit mindestens 9999 HP in den Kampf ziehen. Außerdem ist das die einzige Gelegenheit, für Kimahri das Supernova zu erlernen! Die Strategie ist denkbar einfach: so oft wie möglich Animas Ekstase einsetzen, eine perfekte Angriffs-T von Wakka, Blitzballgott und Magus-Trio. Omega ist aber ziemlich geschickt und greift manchmal mehrmals pro Runde an, haltet also Schutzengel bereit! Schutz gegen Stein und Tod ist nützlich! Im Notfall hilft euch Yojinbo mit Zanmatou) Ihr bekommt 3 Lv. 4 Sphäropässe und mit etwas Glück Rüstung mit HP-Expander! An dieser Stelle erscheint ein Magie-Sphäroid, für den ihr jedoch den ganzen Weg durch die Ruinen nochmal laufen müsst…

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Geheimnisse

Das vollständige Al Bhed-Lexikon

Final Fantasy X All Cutscenes German Subs Part II
Dieses Video ansehen auf YouTube.
brown book page
Photo by Wendy van Zyl on Pexels.com

Al Bhed-Lexikon Band 1 – An Deck des Al Bhed-Schiffes zu Spielbeginn

Oben rechts auf dem Schiff der Al Bhed gleich zu Beginn des Spiels.

Al Bhed-Lexikon Band 2 – Besaid

In Besaid das dritte Haus oben links in den Unterkünften bei Luttz und Gatta. Luttz hält den Al Bhed-Band versteckt, solange Luttz und Gatta noch da sind. Der Band 2 liegt bei der Verkäuferin.

Al Bhed-Lexikon Band 3 – C.S. Liki

Auf dem Weg von Besaid nach Kilika reist ihr per Schiff. Im Motorenraum rechts unten neben Oaka.

Al Bhed-Lexikon Band 4 – Kilika

An der Schiffsanlegestelle lauft ihr geradeaus, bis sich der Weg dreiteilt. Nehmt den mittleren der drei Wege. Dieser führt in einen Laden. Auf der rechten Seite befindet sich ein Mann, in dessen Nähe der Band auf dem Tresen liegt.

Al Bhed-Lexikon Band 5 – C.S. Winno

Auf der Reise von Kilika nach Luca findet ihr Band 5 des Al Bhed Lexikons in der Kajüte des Kapitäns. Die linke Tür an Deck führt zu Buch.

Al Bhed-Lexikon Bände 6 und 7 – Luca

Um Band 6 des Al Bhed-Lexikons einzusammeln, nehmt ihr am Haupteingang den oberen linken. Solltet ihr neu in Luca sein, so befindet sich an der Stelle das Team der Kilika Biests. Band 6 liegt hinter einem der Spieler des Teams. Band 7 des Lexikons findet ihr bei der Oper. Am Haupteingang lauft ihr nach unten und beim Brunnen nach oben. Geht danach weiter hoch, hinter den Musikern weiter nach oben. In der Haupthalle der Oper an der Treppe.

Al Bhed-Lexikon Bände 8 und 9 – Mi’hen-Straße

Bei Rins Shop gibt euch der Händler Band 8. Betretet den Shop und verlasst ihn wieder. Rin wird euch entgegengeeilt kommen und euch Band 8 überreichen. Für Band 9 des Al Bhed-Lexikons geht ihr nach Rins Shop weiter geradeaus. An der neuen Mi’hen-Straße lauft ihr in die erste Kurve. Am Wegesrand liegt Band 9.

Al Bhed-Lexikon Band 10 – Fungus-Pass

Überquert das Tal und lauft zur Klippe, nachdem ihr aufgefordert worden seid, zu Seymor zu gehen. Bei den Klippen geht ihr bis zur zweiten Abzweigung nach links. Am Ende dieses Weges findet ihr Band 10 des Al Bhed-Lexikons.

Al Bhed-Lexikon Band 11 – Djose-Straße

Lauft am rechten Wegesrand entlang. Irgendwann gelangt ihr an eine Säule, hinter der der Band des Lexikons liegt.

Al Bhed-Lexikon Band 12 – Schnuhalt-Nord

Beim Ritt auf den Schnu erreicht ihr einen Speicherpunkt. Von dau aus geht’s links in ein neues Gebiet. Die rechte Treppe lauft ihr nach oben, an deren Ende findet ihr Band 12.

Al Bhed-Lexikon Band 13 – Guadosalam

Nach eurer Ankunft nehmt ihr die zweite Kreuzung. Ihr seht Seymors Bleibe vor euch. Ganz links in der Ecke nehmt ihr die Tür. Unten links neben dem Baumstamm liegt Band 13 auf dem Boden.

Al Bhed-Lexikon Band 14 – Donnersteppe

Rin wartet auf euch im Shop. Redet mit ihm und stellt ihn zufrieden. Er gibt euch danach Band 14.

Al Bhed-Lexikon Band 15 – Macalania Wald

Kehrt nach dem Kampf mit der Sphäromasse kehrt ihr zum Speicherpunkt zurück. Hinter einem großen Stein vorm rechten Eingang findet ihr Band 15 des Al Bhed-Lexikons. Das Buch erhaltet ihr durch Klicken am Stein.

Al Bhed-Lexikon Band 16 – Macalania-See

Nutzt nach dem Kampf mit der Sphäromasse den roten Pfeil. Erneut steht ihr vor Rins Reiseshop, den ihr diesmal allerdings nicht betretet. Links neben Oaka sammelt ihr Band 16 auf.

Al Bhed-Lexikon Bände 17 und 18 – Sanubia-Wüste

Die westliche Sanubia-Wüste beherbergt beide Bände. Lauft nach oben und ihr entdeckt zwei Wege mit je einem Ausgang. Beide Ausgängen liegen jeweils die Bände hinter dem kleinen Hügel in der Mitte.

Al Bhed-Lexikon Bände 19, 20 und 21 – Versteck der Al-Bhed

Nach dem Kampf und dem Dialog mit Cid lauft ihr nach Nordwesten, um Band 19 zu finden. Lauft weiter bis zum Eingang und in den nächsten Abschnitt. Nach dem Dialog und Kampf laut ihr die Treppe runter und wieder rauf, um zum grünen Punkt der Map zu gelangen. Lauft rechts durch die Tür und bestreitet erneut einen Kampf. Rechts am Bett liegt Band 20. Verlasst den Raum und lauft nach oben. In der Ecke liegt Band 21.

Al Bhed-Lexikon Band 22 – Bevelle (Vor den Hallen der Prüfung)

Nach einem Kampf läuft eure Crew in einen Raum mit automatischer Rolltreppe, die ihr nach unten nehmt. Im Abschnitt danach findet ihr erneut eine Treppe, die ihr hinabsteigt. Unten findet ihr Band 22 des Al Bhed-Lexikons.

Al Bhed-Lexikon Band 23 – Stille Ebene

Nehmt den Weg nach ganz links und oben. Auf der Map seht ihr eine Spitze, an der ihr das Buch findet.

Al Bhed-Lexikon Band 24 – Stille Ebene – Tempel Remium

Zum Tempel gelangt ihr, indem ihr das Chocobo-Training absolviert – zumindest die erste Mission. Mit dem Chocobo geht’s nach unten links auf den Hügel. Von dort aus ganz nach links, bis es nicht mehr weitergeht. Dort befindet sich eine Chocobo-Feder, die ihr anklickt. Der Chocobo hüpft runter. Lauft rechts zum Temel und überquert die gigantische Brücke. Nehmt den Weg links zum Chocobo, dort findet ihr das Buch.

Al Bhed-Lexikon Band 25 – Vergessene Höhle

Besiegt den Golemwächter bei der Stillen Ebene und überquert die erste Brücke. Biegt dann rechts unterhalb der zweiten Brücke an. Ihr lauft links in eine Grotte hinein und sucht dort den Speicherpunkt. Ganz links in der Sackgasse findet ihr Band 25.

Al Bhed-Lexikon Band 26 – Omega-Ruinen

Mit den richtigen Koordinaten gelangt ihr per Flugschiff zu den Omega-Ruinen. Dort warten sehr mächtige Gegner auf euch, also vergesst keinesfalls zu speichern. Bewegt euch nach links, bis ihr auf einen Weg stoßt. Nun nach rechts, bis ihr erneut auf einen Weg stoßt. Nun immer geradeaus bis zur Wand. Neben der Wand findet ihr den letzten Band des Al Bhed-Lexikons. Von Rin erhaltet ihr beim Flugschiff dafür eine tolle Belohnung. Sprecht also mit ihm.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Die Ultima-Waffen

Final Fantasy X All Cutscenes German Subs Part III
Dieses Video ansehen auf YouTube.
grayscale photo of arrow inside black case
Photo by Manuela Kohl on Pexels.com

Anfangs haben all diese Waffen die Ability 0-AP. Benutzt ihr die Marke, kriegt die Waffe Doppel-Ekstase dazu. Erst durch das Siegel und die Marke erreicht die Waffe die volle Kraft! Alle Fundorte von allen Items findet ihr im folgenden Abschnitt

Rikku

Gebt an Bord des Luftschiffs das Passwort „GOTTESHAND“ ein. Lassen euch dann zum Fungus-Tal chauffieren, wo ihr in einer Truhe die Gotteshand entdeckt.

Power-up-Items:

Venus-Marke: Durchsucht den östlichen Teil der Sanubia-Wüste nach einer Schatzkiste in einem Sandloch, in der ihr das Objekt der Begierde findet.
Venus-Siegel: Kehrt zur Sanubia-Wüste zurück und nehmt den Kaktor-Stein genauer unter die Lupe. Sucht jetzt nach zehn Kaktoren, die sich im Wüstenbereich aufhalten. Nachdem der Sandsturm aufgehört hat, entdeckt ihr in einer Schatzkiste das Siegel.

Kimahri

Euer Weg führt euch zurück zur Donnersteppe. Hier betet ihr vor drei leuchtenden Stein- Monumenten, indem ihr den Viereck-Button drückt. Danach geht ihr in den südlich gelegenen Bereich der Donnertreppe und folgt dem Kaktusgeist, der euch zu einem zerstörten Turm im Osten führt. Hier sprecht ihr ein Gebet und erhaltet die Longinus-Waffe.

Power-up-Items:

Jupiter-Marke: Sucht am Vorsprung des Bergs Gagazet zwischen den Säulen vor dem Speicherpunkt.
Jupiter-Siegel: Gewinnt im Wald von Macalania das Spiel mit den Schmetterlingen.

Tidus

Um das Ultima-Schwert zu bekommen, muss Tidus zuerst das komplette Chocobo-Training absolvieren. Nachdem ihr das Training in der Stillen Ebene erfolgreich abgeschlossen habt, begebt ihr euch zu dem schmalen Pfad im Nordwesten der Ebene und werdet dort mit der Waffe belohnt.

Power-up-Items:

Solar-Marke: Ihr entdeckt die Marke nahe der Stelle im Zanarkand Dom, wo ihr gegen Yunalesca gekämpft habt
Solar-Siegel: Gewinnt das Chocobo-Rennen gegen die Trainerin in einer Zeit von 0:0.0 Sekunden (Luftballons einsammeln!).

Auron

Schnappt euch im Osten der Stillen Ebene das alte Schwert, das in einem Fels steckt. Am Fungus-Pass lasst ihr euch euch von der bewegten Plattform nach oben transportieren. In der Nähe der Statue von Sir Mi’hen benutzt ihr das alte Schwert bei dem Symbol. Danach erhaltet ihr das Masamune-Schwert.

Power-up-Items:

Saturn-Marke: Am Ende der alten (untere) Mi’hen-Straße entdeckt ihr die Marke in einer Schatzkiste.
Saturn-Siegel: Hierfür müsst ihr insgesamt zehn Monster der Gebiets- und Artensammlung freispielen. Versucht, alle Monster in den verschiedenen Gebieten oder alle Monster einer Art zu fangen. Bei der Monster-Anstalt könnt ihr euch dann eure Belohnung abholen.

Lulu

Nachdem ihr Geos Geyno beim Baaj-Tempel besiegt habt, entdeckt ihr die Waffe in einer Kiste gegenüber des Eingangs zum Tempel.

Power-up-Items:

Mars-Marke: Sucht erneut das Abyssum auf, wo ihr in einer Truhe die Mars-Marke entdecken.
Mars-Siegel: Weicht 200 Blitzen auf der Donnersteppe am Stück aus, um das Mars-Siegel in einer Schatztruhe vor Rins Reisebedarf zu finden.

Wakka

In der Bar von Luca erhaltet ihr die Weltmeister-Waffe. Allerdings müsst ihr im Blitzball über 100 Spiele gewonnen haben. Alternativ genügt es, wenn ihr in der Liga oder beim Pokal mindestens auf Platz drei seid.

Power-up-Items:

Merkur-Marke: In einem Schrank im Umkleideraum der Besaid Aurochs werdet ihr fündig.
Merkur-Siegel: Erlernt sämtliche „Extase“-Typen Wakkas und gewinnt das Merkur-Siegel bei einem Blitzball-Turnier.

Yuna

Yunas Ultima-Waffe ist am leichtesten zu finden. Begebt euch einfach zu der Monster- Anstalt, wo ihr dank des Solaris-Spiegels die Schatzkiste öffnen könnt, in der sich das Nirvana befindet.

Power-up-Items:

Lunar-Marke: In der kleinen Bucht am Strand von Besaid links neben der Stelle, an der Tidus gestrandet ist, werdet ihr fündig.
Lunar-Siegel: Besiegt Belgemenes Bestias im Remium-Tempel.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Flugschiff: Neue Orte und Waffen

Final Fantasy X All Cutscenes German Subs Part IV
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Sobald ihr das Flugschiff gegen Ende des Spiels (kurz vor Sin, nach Yunalesca) habt, könnt ihr bei Cid jeden Ort auf Spira besuchen (bis auf ein paar Orte, die nicht direkt anwählbar sind, so wie Fungus-Pass). Ihr könnt außerdem 3 Passwörter eingeben, die euch im Laufe des Spiels in Form von Al Bhed-Sphäroiden und Inschriften begegnet sind. Natürlich müsst ihr nicht alle Artefakte gefunden haben, um die Passwörter eingeben zu können. Ich habe diese aber für den Fall unter Hinweise aufgelistet.

Passwortneuer OrtHinweise
SIEGESARMRuinen von Besaid 1
Rikkus Waffe Siegesarm
Kilika-Hain; Sanubia-Mittlerer Teil
MURASAMERuinen von Besaid 2 Aurons Schwert MurasameMeeresruinen-Inschrift sagt: Donnersteppe Nord, 4. Säule von Norden am Speicher-Sphöroiden
GOTTESHANDFungus-Tal – in der tiefsten Ebene des Tals liegt im Norden Rikkus Solaris-Waffe GotteshandWestrand in Mi’hen Süd-End, den Tipps befolgen – Passwort steht auf dem Boden

Desweiteren lassen sich geheime Orte auf der Karte anwählen. Einfach folgende Koordinaten ansteuern:

XYOrt
11-1657-63Yevon-Tempel Baaj
12-1641-45Sanubia-Wüste (Askaron für Tidus)
29-3273-76Besaid, Regenbogen-Wasserfall (Dragonerspeer für Kimahri)
33-3655-60Ruinen von Mi’hen (Pfadfinder für Rikku)
39-4356-60Fungus-Pass, Schlachtfeld
69-7533-38Omega-Ruinen

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Sanubia-Wüste: Das Geheimnis der Kaktor-Wächter

two green cactus plants at daytime
Photo by Yigithan Bal on Pexels.com

Wenn ihr das Flugschiff habt, dürft ihr euch an ein Sidequest ranmachen, das am Ende den tobenden Sandsturm in Sanubia auflöst und euch Zugang zum Tal der Kaktoren verschafft. Hier findet ihr Rikkus Siegel. Als erstes begebt ihr euch in den allerletzten Teil der Wüste, da wo der Sturm ist, und sucht im Osten (südlich des Sturms) am Rande der Schlucht nach einem Kaktorstein, den ihr untersucht. Ihr bekommt einen Tipp und eine Aufgabe, die 10 Wächter zu finden. Wurde einer gefunden, müsst ihr ein Spiel mit ihm spielen, und zwar auf ihn zulaufen, während er wegschaut und ihn innerhalb des Zeitlimits erreichen. Es ist erlaubt zu speichern und sogar mit dem Flugschiff zur Oase zu fliegen! Ihr habt jedesmal 3 Versuche, werdet ihr 3mal erwischt, also wenn der Kaktor sich umdreht und ihr nicht stehen bleibt, bekommt ihr den Sphäroiden des Verlieres, der genauso gültig ist, wie einer, den man nach dem Sieg bekommt – allerdings zählt er nicht mit in die Kaktor-Wertung ein:

KaktorenBelohnung
1-2Potion
3-5Elixir
6-7Final-Elixir
8-9Freund-Sphäroid

Verliert ihr also öfter, wird der Preis schlechter, aber das hindert euch nicht daran, das Tal der Kaktoren freizulegen. Nun, es ist Zeit, die grünen Biester zu suchen und zu Fangen.

NameTeil der WüsteFundort
ThomeOaseihr seht ihn sofort am Speicher-Sphöroiden
LovibiaÖstlicher Teilsucht bei der Kiste mit den 4 Hi-Potions (Nordwesten)
ChappaWestlicher Teildas Schild „Reisebedarf 20% Nachlass“ untersuchen, südlich der Truhe mit 8 Hi-Potions
Alec & AloyaMitteihr seht die zwei Viecher westlich der 10000Gil-Kiste
VertulaÖstlicher Teiler versteckt sich im zelt mit dem Speicher-Sphäroiden
LobeyraMittein der Kiste mit den 2 Mega-Potions, im Südwesten
IslayaÖstlicher Teilverlasst den Kaktorstein-Abschnitt kurz, geht wieder zurück und dann zum Strudel mit der Kiste mit 3 Final-Elixieren
ElioOase/Flugschiffsehr witziger Abschnitt! Erst bei der Oase, dann auf dem Außendeck des Schiffes
FreyleWestlicher Teiler erscheint hinter euch

Der Sandsturm ist gelegt und ihr könnt euch die Inhalte der 2 Kisten holen – Venus-Siegel und das Item, das abhängig von der Zahl der gefangenen Wächter ist. Übrigens, in diesem Abschnitt kann man sehr gut trainieren, da Montisauren und Sandwürmer hier häufig vorkommen.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Geheime Bestia

Final Fantasy X All Cutscenes German Subs Part V
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Yojinbo

person wearing led mask doing silence gesture
Photo by Tỷ Huỳnh on Pexels.com

 Diese Bestia kriegt ihr in der vergessenen Höhle zwischen der Stillen Ebene und dem Berg Gagazet. Geht einfach den Pfad unter der Brücke, die zum Berg führt, weiter und betretet die Höhle im Westen.

Gegen Ende der Höhle müsst ihr Yojinbo in einem einfachen Kampf bezwingen, der 33000 HP hat. Entweder ihr macht es einfacher und zaubert Todesurteil, um nach 5 Runden gewonnen zu haben, oder ihr tötet ihn ganz normal. Nach dem Sieg seht ihr ein Symbol auf dem Boden – der Teleport bringt euch in 4 verschiedene Richtungen. Nach Süden zum Eingang, nach Osten/Westen in 2 Räume und nach Norden zur Kammer der Asthra. Seht euch in den beiden Räumen nach 3 Schatzkisten um und geht zur Kammer der Asthra – speichert jedoch davor! Jetzt könnt ihr Yojinbo kaufen!

Antwortet mit „Um die wahren Feinde zu bezwingen“, damit der tiefste Preis erreicht wird, und beginnt zu bieten. 250000 ist der Startpreis, bietet zuerst 125.001, dann 150.002 und dann 175.003 Gil, damit Yojinbo 203000 Gil vorschlägt. Nehmt es an, ihr könnt den Preis nicht viel niedriger machen. Leider klappt das Ganze nicht immer, also müsst ihr möglicherweise neu laden. Falls Yojinbo euer Preis nicht gefällt, werdet ihr rausgeworfen und es geht wieder von vorne los.Zahlt ihr das dreifache des letzten Angebots von Yojinbo, kriegt ihr 2 Teleport-Sphäroiden geschenkt! Auch nach 4-5 erfolgslosenn Verhandlungen kann man auf einen Preis von 200000 oder weniger hoffen, und Yojinbo wird sich auf diesen einigen. Wie auch immer ihr gehandelt habt, Yojinbo gehört jetzt euch.

Anima

Um Anima kriegen zu können, benötigt ihr 6 Bonus-Items aus den 6 Tempeln: Besaid, Kilika, Djose, Macalania, Bevelle und Zanarkand (mit dem Flugschiff noch einmal zurückkehren und das Rätsel mit dem Puzzle lösen: alle Quadrate aktivieren, um den Magisterstab zu erhalten).

Was sind Bonus-Objekte?

Genau die Objekte, die ihr mittels >Sphäroid Fractura bekommt; In Besaid ist es beispielsweise der Weisenstab. Es ist letztendlich wichtig, dass ihr die 6 Rätsel gelöst habt.

Habt ihr das nicht, dürft ihr alle Prüfungen wiederholen, bis auf Bevelle.

Habt ihr das Item in Bevelle vergessen, dann kriegt ihr leider kein Anima

Anschließend gebt ihr im Flugschiff die Koordinaten für den Tempel Baaj ein und fliegt hin. Taucht hinab und besiegt den guten alten Geos Geyno.Schützt euch vor Stein und Tod, und macht ihn mit Tidus, Rikku und Wakka fertig. Schwimmt in den Tempel rein und sammelt die 2 Truhen vor den 6 Statuen ein, die ihr anschließend aktiviert. Nach einer kurzen Szene mit Seymor’s Mutter bekommt ihr Anima, die stärkste Bestia, die auf eure Befehle reagiert (im Gegensatz zu Yojinbo und dem Magus-Trio).

Das Magus-Trio

Um dieses zu kriegen, müsst ihr alle 7 vorigen Bestia haben. Geht zum Tempel Remium und besiegt alle Bestia von Belgmene. Holt euch außerdem die Items Knospelkrone aus der Monsterfarm und die Blumenkrone von Belgmene.

Es ist sehr einfach zu gewinnen, da ihr alle Bestia einsetzen dürft. Ist z.B. Ixion im Kampf gegen Valfaris gefallen, könnt ihr Bahamut holen. Aber Vorsicht: wenn Valfaris vor Yuna dran ist, greift sie Yuna an! Sind alle 7 Bestia besiegt, geht ihr zur Asthra-Kammer hinten in der Halle und holt euch die hohe Beschwörung! Zur Erklärung, warum Anima und Yojinbo benötigt werden: Belgmene hat stets die Bestia, die ihr habt. Und um das Magus-Trio zu bekommen, muss man alle Bestia von Belgmene besiegt haben, d.h. ihr müsst selber die 7 Bestia besitzen, damit ihr gegen sie kämpfen könnt. Habt ihr das Magus-Trio, besiegt dies im Kampf gegen Belgmene und schickt sie ins Jenseits.

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Schwarze Bestia: Kämpfe der Superlative

Final Fantasy X All Cutscenes German Subs Part VI
Dieses Video ansehen auf YouTube.
low angle photo of person wearing led mask while doing silence gesture
Photo by Tỷ Huỳnh on Pexels.com

Die schwarzen Bestia tauchen auf, nachdem ihr alle storyrelevanten Aufgaben erledigt habt. Ein Kampf hat erst dann Sinn, wenn ihr euch intensiv um die Entwicklung eurer Charaktere gekümmert habt. Die ersten beiden schwarzen Bestia sind deutlich einfacher zu handhaben als die folgenden Gegner.

Es kann sich rentieren, eure Truppe zu trainiren, bis ihr die Schwarze Valfaris und den Schwarzen Ifrit besiegen könnt und den Kampf nur speichert, wenn ihr eine Rüstung mit 4 Abitility-Feldern erhaltet, von denen eines mit ‚Schleife‘ belegt ist, da ‚Schleife‘ selbst bei diesen Gegnern vor Zustandsveränderungen schützt, wo Abilities wie Stein und Todes-Wall versagen.

Die Schwarze Valfaris

Dies ist die schwächste der Schwarzen Bestia. Ein Medium ruft sie überraschend am Eingang von Besaid. Ein oder 2 Charaktere sollten jetzt HP-Expander, Auto-Hast und möglichst Auto-Phönix nutzen. Hit-Expander ist ab jetzt Pflicht. Stellt außerdem sicher, das etliche Parameter tief im 3-stelligen Bereich sind.

valfaris 1

Die Schwarze Valfaris hat die Angewohnheit ‚Laserstrahl‘ als normalen Angriff zu verwenden. Das bedeutet enormen Schaden für eure Truppe. Nutzt rechtzeitig Schutzengel und Shell. Die Extase bei euer Gegnerin solltet ihr abfangen, inden ihr eine eure Bestias vorschickt. Das gilt auch bei allen anderen Schwarzen Bestia.

Der Schwarze Ifrit

Schon von weitem seht ihr eine Person ganz im Norden der Sanubia-Wüste, am ehemaligen Versteck der Al Bhed. Sprecht mit ihr und willigt ein, nach ihren Kind zu suchen. Der Kampf beginnt erst, wenn ihr nach einer kurzen Sequenz noch einmal zur Schlucht im Norden geht.

ifrit

Der Schwarze Ifrit kontert alle Attacken. Seine Angriffe richten mächtig Schaden an und haben einen Retard-Effekt. Seine Ekstase ist nicht elementar und kann deswegen nicht mit Hitze-Schutz gemindert werden. Es ist hilfreich, wenn Tidus und Wakka ‚Blitzballgott‘ und ‚Angriffs-T‘ gut beherrschen.

Der Schwarze Ixion

Final Fantasy X - Komplettlösung (XL-Fassung)

In der Donnersteppe, nahe dem Speicher-Sphäroiden findet ihr ihn. Diese Bestia greift mit strom-ähnlichen Attacken an, die ihr nicht durch entsprechende Abilities anfangen könnt. Der Schwarze Ixion kontert jede Attacke mit einen Angriff, der einen zusätzlichen Schlaf-Effekt besitzt. Seine Allesbrecher-Wirkung könnt ihr nicht mit Anti-Z aufheben. Nur ‚Schleife‘ schützt ausreichend. Wenn ihr ihn bezwungen habt, müsst ihr gleich ein zweites Mal ran, aber zwischendurch könnt ihr in der Nähe speichern. Im zweiten Durchgang hat die Bestia ihre Konterfähigkeit verloren. Ihre Angriffe besitzen jetzt zwar ‚Konfus- und …brecher-Effekte‘, aber das ist zu verschmerzen.

Die Schwarze Shiva

shiva

Ihr findet sie am Eingang des Macalania Tepels. Die Schwarze Shiva ist enorm schnell, also ist ein sehr hoher Geschick-Wert erforderlich. Ihre Attacken entfernen alle positiven Zustandsveränderungen und verursachen Konfus und Tobsucht. Der ‚Tod‘-Effekt ihres ‚Himmelzorns‘ durschlägt sogar den Schutz den ‚Schleife‘ bietet. Die Ekstase verursacht immensen Schaden. Falls ihr gewinnt, ergießt sich ein Strom von Guardo-Wachen aus dem Tempel. Verlasst kurz den Pilgerpfad und kehrt zurück: Jetzt könnt ihr den Tempel betreten und bei der Asthra jenseits des Vorraums die Items abstauben. Auf den Rüchweg müsst ihr allerdingsa in den Hallen der Prüfung noch einmal die Brücke wieder aufbauen.

Der Schwarze Bahamut

Ihr findet ihn in Zanarkand im Yevon Dom in Yunalescas Reich. Ihr werdet feststellen, dass der Schwierigkeitsgrad nach der Schwarzen Shiva noch einmal deutlich anzieht. Nutzt die Monsterfarm, um die Parameter eurer bevorzugten Charaktere einen deutlichen Schritt in Richtung Maximum zu bewegen. Selbst bei höchstem Geschick-Wert sitzt nicht jeder Treffer. Benutzt ‚Anpeilen‘, das wirkt über den Maximum-Wert hinaus.

bahamut

Nachdem die Ekstase-Leiste des Gegners 5-mal angestiegen ist, schlägt er mit ‚Impuls‘ zu und verursacht ‚Stein‘, ‚Gemach‘, ‚Allesbrecher‘ und den Retard-Effekt. Normale Rüstungen mit’…-Wall‘ bieten keinen Schutz. Gemach kann durch ‚Auto-Hast‘ verhindert werden, was ohnehin zum Standard zählen sollte. Als Ekstase-Technik nutzt der Schwarze Bahamut ‚Impuls‘ und ‚Megaflare‘ in Folge. Das heißt, euer ‚Schutzengel‘ nach dem ‚Impuls‘ sorgt dafür, dass ihr nochmal durch den ‚Megaflare‘ gegrillt werdet.

Der Schwarze Yojinbo

In der Vergessenen Höhle nahe dem Speicher-Sphäroiden. Der erste Angriff dieses Gegners ist immer ein Hinterhalt. Wenigstens einer eurer Charaktere muss eine Waffe mit ‚Praventivschlag‘ nutzen, damit ihr trotzdem als Erstes zum Zug kommt. Sonst rennt ihr mit etwas Pech direkt in eine Wakizashi-Attacke, die 3 x 99.999 HP Schaden verursacht. ‚Daigoro‘ versteinert trotz ‚Stein-Wall‘, nur ‚Schleife‘ schützt ausreichend. ‚Kozuka‘ verursacht neben hohem Schaden ‚Gemach‘ und ‚Allesbrecher‘. ‚Zanmatou‘ wirkt wie ‚Wakizashi‘ zudem hebt diese Ekstase jeglichen Schutz auf. Nur ein Bestia-Opfer kann davor retten.

yojinbo

Nach dem ersten Triumph zieht sich das Medium des Schwarzen Yojinbos in Richtung Ausgang zurück. Geht hinterher um den nächsten Kampf zu beginnen. Ab jetzt immer ohne Hinterhalt. Ihr könnt zwischendurch sogar speichern. Wenn ihr einen Spielstand ladet, beginnt der Kampf allerdings wieder mit der ersten Auseinandersetzung. Dadurch könnt ihr so oft gegen den Schwarzen Yojinbo siegen, bis ihr jegliche Ausrüstung gewonnen habt, die ihr benötigt. Die Tortour ist erst endgültig vorbei, wenn ihr 5-mal in Folge gewonnen habt.

Die Schwarze Anima

anima

Ihr findet sie in Gagazet am Bergtor. Zuerst müsst ihr die erste Prüfung unter erschwerten Bedingungen noch einmal absolvieren. Erst dann erscheint die Schwarze Anima am Eingang des Berges Gagazet. Ihre Attacken verursachen ‚Gift‘, ‚Stein‘, ‚Zombie‘, ‚Fluch‘ ‚Weltschmerz‘ (sofortiger Tod) und Mega-Gravitation (diverse Effekte und Schaden auf alle Angreifer von 7/16 der maximalen HP). Damit ihr überhaupt eine Chance habt, müsst ihr eure Charakterwerte bis zum Anschlag steigern, trotzdem noch ‚Anpeilen‘ nutzen, um treffen zu können, eure Bestias opfern. Das alte Spiel halt.

Das Schwarze Magus-Trio

magustrio

Ihr findet das Trio am Fungus-Pass, südlich der Abzweigung zum Tal. Versucht eine Bestia nach der anderen zu besiegen und beginnt mit der ‚Schwarzen Rug‘ da sie ‚Nadelsprüher‘ benutzt und die wenigsten HP hat. Auch hier sind ‚Angriffs-T‘ und ‚Blitzballgott‘ nützlich. Die ‚Feuerklinge‘ der ‚Schwarzen Dug‘ löscht ‚Schutzengel‘ und setzt die Abwehrkraft auf Null. Der normale Angriff der ‚Schwarzen Mug‘ entfernt jeglichen Schutz, ihre ‚Wasserrutsche‘ setzt die Abwehrkraft auf Null. Wenn die Ekstase-Leiste einer Bestia gefüllt ist, aber keine ‚Dreiecksbeziehung‘ möglich ist, benutzt sie, wie die ‚Schwarze Anima‘ ‚Mega-Graviton‘.

Glück-Werte über 120 sind hilfreich. Die Charaktere sollten über 30.000 HP haben. Wenn ihr ein gutes Verhältnis zu ‚Yojinbo‘ und deutlich mehr als eine Million Gil habt, könnt ihr auch auf ‚Zanmatou‘ hoffen. Aber das wäre doch unsportlich, oder?

Zum Nachfolger Final Fantasy X-2

Der ultimative Gegner

Final Fantasy X All Cutscenes German Subs Part VII
Dieses Video ansehen auf YouTube.
close up of a sign against white background
Photo by Tayeb MEZAHDIA on Pexels.com

Wenn ihr alle Schwarzen Bestia besiegt habt, erschein mit dem Richter der ultimative Gegner. Ihr könnt ihn als neues Ziel im Flugschiff auswählen. Nehmt euch für diesen Kampf einen gesamten Tag Zeit, weil ohne Yojinbo wird es sehr lange dauern.

Ihr benötigt Glück über 120 und HP über 40.000. Alle anderen Werte sollten 255 sein.

Es ist wichtig die Arme des Richters zu beseitigen, damit er den ‚Jüngsten Tag‘ nicht einsetzt. Dann habt ihr kurz Gelegenheit, euch um den Körper zu kümmern. Nützlich sind Ekstase-Techniken wie Rikkus ‚Unfallschutz‘ Wakkas ‚Angriff-T‘ und Tidus‘ ‚Blitzballgott‘ gegen die Arme. Wenn ihr zwischendurch Zeit habt, nutzt ‚Heilwasser‘ um die HP aller Kämpfer zu regenerieren, ‚Rapidschläge‘ um den Körper anzugreifen und ‚Zweigestirn‘ und ‚Dreigestirn‘ um den MP-Verbrauch zu minimieren.