Best of Open Source – Top 50 – SveNerd-Edition

91 min Lesezeit (bei 150 Wörter pro Minute)
509px Opensource.svg

Als Open Source wird Software bezeichnet, deren Quelltext öffentlich und von Dritten eingesehen, geändert und genutzt werden kann. Open-Source-Software kann meistens kostenlos genutzt werden. Da die Sammlung bereits 700 Programme umfasst, sind hier mal die besten 50 zusammengefasst. Die Reihenfolge ist nicht relevant.

Alle hier vorgestellten Programme verweisen auf die Website der Hersteller, da es sich um Programme handelt, die es für mehrere Betriebssysteme gibt. Die Downloads sind höchtens zwei KLICKS entfernt.

Audio & Video

black and gray cassette tape leaned on wall
Photo by Ashutosh Sonwani on Pexels.com

Audacity – Werkzeuge zum Editieren von Audiodateien

Neben einigen Klangeffekten kannst du Teile ausschneiden oder kopieren und einfügen sowie Pausen ergänzen. Ein Editor für ID3-Tags sowie Funktionen zum Überblenden stehen ebenso zur Verfügung wie auch ein automatisches Entfernen von Rauschen oder Knistern. Zudem lassen sich andere Audiodateien in die aktuell geöffnete Datei einbinden. Die Aufnahmefunktion erlaubt es, alles abzuspeichern, was über den LineIn-Kanal deiner Soundkarte gespielt wird.

Damit du eine Datei im MP3-Format abspeichern kannst, musst du zusätzlich die Lame DLL downloaden und installieren. Für den Import/Export in die Formate M4A (AAC), AC3, AMR und WMA setzt Audacity auf FFmpeg.

Kodi – Media Center für DVD, Blu-ray, Video, Audio etc.

Kodi ist der Nachfolger von XBMC, ein Media Center für Video, DVD, Blu-ray, Audio, Diashow, Radio, Fernsehen, Internet Streaming etc. Es unterstützt alle gängigen Medienformate und Codecs. Wo Kodi deine Medien suchen soll, musst du in Bereichen wie Video, Bilder, Musik und Wetter festlegen. Mit Hilfe des Add-on-Systems kannst du zusätzlich auf unzählige Onlinequellen wie Internetradio, Podcasts, RSS-News, Videostreaming usw. zugreifen.

Die Kodi-Einstellungen werden im System-Bereich geändert. Der Standard-Skin ist Estuary. Die Kodi-Community hat aber unzählige weitere Skins kreiert. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Zum Artikel Kodi – Die besten Erweiterungen

LMMS –  Aufnehmen, Komponieren, Editieren und Mischen digitaler Musik

Es gibt im Musikbereich nicht wenige Opensourceprogramme, die sich sehr gut für das Bearbeiten von Sounddateien, Komponieren von Midi-Musik, Zusammenstellen von Beats und Rhythmen sowie das Erstellen von Audioeffekten eignen. Spärlich gesät sind jedoch Programme, die alle diese Funktionen beherrschen. Hier reiht sich das Linux Multimedia Studio (LMMS) ein, mit dem du digitale Musik aufnehmen, komponieren, editieren und mischen kannst. Das Pattern-basierte Programm erlaubt es, mehrere Musikabschnitte zusammen mit Audiospuren zu einem Song zu arrangieren. An Werkzeugen und Funktionen fehlt es nicht. Ein Song-, Beat- und Bassline-Editor stehen zur Verfügung sowie ein FX-Mixer, Piano-Roll, MIDI-Unterstützung, diverse Software-Synthesizer etc. Zum Aufbau des Programms. Der Song-Editor enthält die Playliste mit ihren verschiedenen Spuren und eine Werkzeugleiste. Über die zweite Buttonleiste werden außerdem Beat+Bassline-Editor, Piano-Roll, Automations-Editor und FX-Mixer aufgerufen bzw. versteckt.

Im Arbeitsbereich auf der linken Seitenleiste befinden sich die Projekt- und Sample-Browser. Du kannst zunächst mit dem Komponieren eines einfachen Beats beginnen. Im Browser “Meine Samples” öffnest du einen der Ordner und überträgst per Doppelklick einige der Samples in den Beat+Bassline-Editor. Steps setzt du durch das Anklicken eines grauen Buttons, der danach grün erscheint. Auf diese Weise lassen sich ohne großen Aufwand verschiedene Audiospuren mit den gewünschten Einsätzen zusammenstellen. Nach einem Klick auf den Abspielen-Button hörst du das Ergebnis deiner Komposition. Für das Steuern von Hüllkurven, Niederfrequenzoszillatoren und Filtern eines Samples ist das Kanalfenster zuständig. Es wird mit einem Klick auf einen Samplenamen im Beat+Bassline-Editor aufgerufen. Das Klangspektrum erweiterst du u. a. durch Einsatz von Instrumenten, Software-Synthesizern wie den Triple Oscillator und die Anwendung von VST- und LADSPA-Effekten auf jede beliebige Audiospur. LMMS importiert MIDI-Dateien und Projektdateien von Hydrogen und FL Studio. Deine Kompositionen lassen sich nach WAV oder OGG exportieren.

Media Portal – Multimedia-Center

Auf der Website werden 2 Versionen angeboten, installiere auf jeden Fall die Version 2, wenn du mindestens Windows 7 hast.

Im “Multimedia-Zeitalter” sind multifunktionale Programme wie das Media Portal gefragt. Es dient als Player von Video, DVD, Blu-ray, Audio, Diashow, Radio, Fernsehen usw. Außerdem unterstützt es Internet-Streaming und versorgt Sie mit aktuellen Wetterdaten sowie News aus dem Internet (RSS Feeds). Zunächst solltest du im Programm-Fenster zu den Einstellungen gehen, um wichtige Vorgaben anzupassen. Über Medienquellen – Medienquellen-Konfiguration teilst du Media Portal mit, in welchen Ordnern es nach Filmen, Musik und Bildern suchen soll.

Besitzer einer TV-Karte können Media Portal auch zum Fernsehen nutzen. Dabei hast du auch die Möglichkeit, auf eine elektronische Programmzeitschrift (EPG) zuzugreifen, Timeshifting einzusetzen oder Sendungen aufzunehmen. Über das eigenständige Tool “TV Configuration” nimmst du eine Feinabstimmung zwischen Media Portal und Ihrer TV-Karte vor. Die Macher des Programms bieten weitere Skins und Plugins zum Download an. Tipp: Bei der Installation solltest du “Client and Server” auswählen.

Mixxx – DJ werden leicht gemacht

lighted dj controller
Photo by Francesco Paggiaro on Pexels.com

Mixxx ist für das digitale Auflegen ideal geeignet. Zwei Decks stehen für das Mixen zur Verfügung. Du nutzt sie bspw., um nahtlos von einem Lied zum nächsten überzugehen, um in der Liedmitte hin- und herzuwechseln oder das zweite Deck zum Scratchen. Die Musik-Bibliothek nimmt Dateien in den Formaten MP3, M4A/AAC, Ogg, FLAC, WAV, CAF, OPUS und AIFF auf. In den Einstellungen im Optionen-Menü werden die Ordner festgelegt, die Mixxx nach Audiodateien durchsuchen soll. Auch iTunes-Mediatheken lassen sich einbinden. Wiedergabelisten und Plattenkisten können neu angelegt oder importiert (PLS, M3U, M3U8, CSV) werden. Die Oberfläche bietet zahlreiche Werkzeuge und Funktionen. Dazu gehören Kanal- und Crossfader, Drehregler, Geschwindigkeitspitch, Markierung von Beats und Cue-Points, Time Stretch, Rückwärts abspielen, Zufallswiedergabe, Vinyl-Emulation, loopbare Beats, Auto-DJ, automatisches Normalisieren der Lautstärke, Anschlussmöglichkeit für Hardware, Mikrofonsupport und vieles mehr.

Sobald du mit der Maus auf einen Regler zeigst, wird seine Bedeutung erklärt. Ein Mix kann auch aufgenommen werden (Optionen – Mix aufnehmen). In den Einstellungen unter Aufnehmen bestimmst du das Zielformat. MP3 funktioniert jedoch erst, wenn du die libmp3lame.dll downloadest und in den Programmordner kopierst. Dadurch wird auch ein MP3-Streaming auf Icecast oder Shoutcast möglich (Optionen – Live-Übertragung).

OBS Studio – Nimmt Bildschirminhalte auf und streamt das Video ggf. ins Netz

Mit OBS (Open Broadcaster Software) Studio kannst du beliebige Bildschirminhalte aufnehmen und ggf. als Livestream ins Internet übertragen. In den Einstellungen legst du unter “Ausgabe” das Videoformat (FLV, MP4, MOV, MKV, TS) sowie den Zielpfad der Aufnahmen fest. Optional wählst du im Stream-Bereich aus den vorgegebenen Plattformen wie Facebook, Twitch, YouTube, HitBox und DailyMotion die gewünschte aus oder legst selbst ein Profil an (Stream Typ – Benutzerdefinierter Streamingserver). Jetzt musst du die Szenen und deren Quellen festlegen. Klicke im Quellen-Bereich auf das Plus-Zeichen und füge eine Fenster- oder Bildschirmaufnahme, Diashow, Standbilder, Text, Webcams, Videocams, Spiele etc. hinzu.

Angenommen, als Quelle soll ein Videoplayer dienen, der eine Playliste mit Videos abspielt. Dafür könntest du die Fensteraufnahme verwenden und den Videoplayer als Zielfenster festlegen. Bei Bedarf lässt sich die Aufnahme auf einen bestimmten Ausschnitt des Fensters begrenzen. Einfacher geht es beim VLC Media Player, für den es ein vordefiniertes Profil (VLC Videoquelle) gibt. Mit einem Doppelklick auf dieses Profil öffnet man dessen Eigenschaften. Hier fügst du die Videos hinzu, die abgespielt werden sollen. Sofort siehst du im Vorschaufenster die Videowiedergabe. Über das Trayicon (Infobar) öffnest du mit der rechten Maustaste das Kontextmenü und startest die Aufnahme oder das Streaming. Die Anzahl der Szenen und Quellen ist nicht begrenzt. Jede Szene erlaubt ein beliebiges Kombinieren der Quellen.

VLC Media Player – Ein wahres Multitalent unter den Medienplayern

vlc

Der VLC oder Videolan Client Media Player hat sich zu einem wahren Multitalent im Bereich der Medienplayer gemausert. Er ist als Blu-ray-, DVD-, VCD- und Audio-Player einsetzbar. In den meisten Fällen ist VLC nicht von vorinstallierten Codecs abhängig, da er selbst mit einer großen Codec-Menge bestückt ist. Als Player ist er imstande, zahlreiche Videoformate – inzwischen auch HDR und 360°-Videos – wiederzugeben und ist auch für Video on Demand wie geschaffen. Deine Videos im Heimnetzwerk lassen sich über Protokolle wie SMB, FTP oder NFS aufrufen und abspielen. Durch die Unterstützung von Googles Chromecast lassen sich Videos inklusive DVDs per Stream an den heimischen Fernseher übertragen. Mit der Konvertierungsfunktion lassen sich auch Audio-CDs, SVCD, DVD und Blu-rays, die nicht kopiergeschützt sind, als Video- (MP4/H.265+MP3, MP4/H.264+MP3, DivX, AVI, WMV, FLV, MPEG-4/720p, MPEG-4/1080p etc.) bzw. Audiodatei (WAV, OGG, FLAC, CD etc.) auf deiner Festplatte ablegen (rippen).

Zum Artikel – So reizt du den VLC-Media-Player aus

wxMP3gain – Gleicht die Lautstärke von MP3-Dateien an

black and silver audio mixer
Photo by cottonbro on Pexels.com

Du hast verschiedene MP3-Dateien gesammelt und möchtest diese auf eine CD brennen. Oftmals ist jedoch die Lautstärke der Aufnahmen sehr unterschiedlich. Das eine Lied ist so leise, dass du richtig laut aufdrehen musst, während das nachfolgende Lied so hart ausschlägt ausschlägt, wie ein Esel. Für Harmonie in diesem Bereich sorgt wxMP3gain, denn es gleicht die Lautstärke an ohne die Aufnahme-Qualität zu verändern. Nachdem du die MP3-Dateien ausgewählt hast, bestimmst du einen Richtwert für die Lautstärke.

Der Standardwert beträgt 89,0 dB. Nach der Analyse der MP3-Dateien werden jeweils die aktuelle Lautstärke einer Datei und der Wert angezeigt, der zum Richtwert fehlt. Mit einem Klick auf den Gain-Button wird die Angleichung gestartet. wxMP3gain ist eine Bedienungsoberfläche für das Kommandozeilentool MP3 Gain (Version 1.5.2).

Bildschirmschoner

home studio with modern professional audio equipment and monitors
Photo by FOX on Pexels.com

Drempels – Kombiniert Bildschirmschoner und animierten Desktop

Ein Screensaver, der Bilder effektvoll animiert, vorausgesetzt sie liegen im BMP-, JPG- oder TGA-Format vor. Im Programmpaket sind bereits einige Bilder, die Drempels standardmäßig verwendet. Du kannst jedoch auch eigene Texture- oder gar Motiv-Bilder der Liste hinzufügen. In den Eigenschaften (Configure Drempels) teilst du Drempels mit, in welchem Verzeichnis die Bilder zu finden sind (‘Get images from this folder’). Hier bestimmst du außerdem die Auflösung (‘Video Mode’), den Zeitabstand zwischen dem Bildwechsel (‘Time between texture changes’; 0-60 Sekunden) und die Animationsgeschwindigkeit (‘Animation Speed’) usw.

Nun zu einer Zugabe der ungewöhnlichen Art.

Mit ‘Run Drempels Desktop’ aktivierst du keinen Bildschirmschoner, sondern ein animiertes Desktop-Hintergrundbild! Du kannst an deinem PC ganz normal weiterarbeiten, stört dich jedoch die Animation, dann musst du lediglich auf das Drempels-Icon in der Traybar (Infobereich) klicken. Hier deaktivierst du Drempels mit ‘Suspend’ bzw. aktivierst es wieder mit ‘Resume’. Ist dieses Icon grün, kannst du mit der h-Taste ein Hilfefenster mit den Hotkeys aufrufen, die zu weiteren Aktionen wie einer Animationspause oder einem Bildwechsel führen. Mit ‘Close Drempels’ im Kontextmenü des Tray-Icons kannst du das Programm auch ganz beenden. Die Hintergrundanimationen haben beim Test überraschend wenige Ressourcen verbraucht.

Du erhälst beim Start von Drempels Desktop die Fehlermeldung “either your video card does not support video overlays or your current driver doesn’t”?

Öffne über Ausführen mit regedit den Registrierungs-Editor. Gehe zum Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft. Fehlt hier der Unterschlüssel Direct3D? Dann lege ihn neu an: Klicke mit der rechten Maustaste auf Microsoft, gehe zu Neu und Schlüssel und weise ihm den Namen Direct3D zu. Auf die gleiche Weise erstellst du von Direct3D die Unterschlüssel Shims und davon den Unterschlüssel EnableOverlays. Der gesamte Pfad des neuen Schlüssels muss so aussehen: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Direct3D\Shims\EnableOverlays

Klicke mit der rechten Maustaste auf EnableOverlays, gehe zu Neu und erstelle einen DWORD-Wert. Als Namen des Wertes verwendest du den Pfad zur Programmdatei von Drempels Desktop (Standard: C:\Windows\drempels.exe). Mit einem Doppelklick öffnest du die Wert-Eigenschaften und ersetzt die 0 mit einer 1. Nach dem Schließen des Registrierungs-Editors sollte auch Drempels Desktop funktionieren.

Really Slick Screensavers – Zwölf animierte, teils sehr effektvolle Bildschirmschoner

Really Slick Screensavers ist ein Paket mit 12 animierten Bildschirmschonern:

Microcosm, Hyperspace, Helios, Euphoria, Skyrocket, Solar Winds, Lattice, Flux, Plasma, Field Lines, Flocks und Cyclone.

Zu den effektvollsten gehören wohl Euphoria und das Feuerwerks-Szenario (Skyrocket).

WikiquoteScreensaver – Ein Bildschirmschoner, der Zitate von Wikiquote einblendet

Bildschirmschoner erfüllen meistens nur einen Zweck: sie erfreuen das Auge des Betrachters. Der WikiquoteScreensaver hingegen erweitert außerdem unser Allgemeinwissen. Dazu bedient er sich aus dem Zitatenschatz von Wikiquote, einem “freien Kompendium von Zitaten namhafter Persönlichkeiten in allen Sprachen der Welt”. Die Zitate werden in Laufschrift oder als Diashow dargestellt. Unten links weist er auf die Quelle des Zitats hin. In den Einstellungen des Bildschirmschoners bestimmst du, in welcher Sprache und von welchen Personen Zitate verwendet werden sollen. Dem voreingestellten Goethe gesellst du weitere bei, indem du ein neues Thema erstellst.

Trage bspw. Bildung ein und klicke auf den Plus-Button. Kurz darauf werden alle Zitate aufgelistet, die den Begriff beinhalten oder thematisch passen. Letzteres trifft auf “Mit leerem Kopf nickt es sich leichter” zu. Jedes Zitat lässt sich deaktivieren. Neben Schriftart, -größe und -stil kannst du noch Hintergrund- und Vordergrund-Farbe ändern. Verschiedene Text-Effekte stehen zur Auswahl. Gut gefallen hat die Kombination aus Text-Schatten und Wassereffekt. Du kannst verschiedene Vorgaben abspeichern (*.xwqs) und in den Einstellungen ggf. wieder als Standard einrichten.

Work Imitate – Simuliert Befehlseingaben verschiedener Programmiersprachen

text
Photo by Markus Spiske on Pexels.com

Ein wahrer Bildschirmschoner für Nerds 😛

Der Bildschirmschoner “schreibt” Zeile für Zeile Befehle in Programmiersprachen wie Visual Basic, JAVA und C++. Als Entwicklungsumgebungen stehen Microsoft Visual C++ und Studio sowie CodeWarrior, Eclipse und IntelliJ IDEA zur Auswahl. Selbstverständlich müssen diese IDEs nicht installiert sein, da es sich lediglich um eine Simulation handelt.

In den Einstellungen änderst du die Geschwindigkeit der Eingabe (Typing speed). Ziehe den Regler nach links, wenn es schneller gehen soll. Statt Befehlszeilen, die Work Imitate standardmäßig anzeigt, kannst du optional den Inhalt beliebiger Sourcecode-Dateien auslesen und “tippen” lassen.

Bildung & Wissen

Celestia – Eine multimediale 3D-Weltraumsimulation

gray and black galaxy wallpaper
Photo by Pixabay on Pexels.com

Celestia ist eine multimediale 3D-Weltraumsimulation. Sie gibt dir die Möglichkeit, einen Himmelskörper deiner Wahl aus unmittelbarer Nähe zu betrachten und den Sternenhimmel am Ort dieses Himmelskörpers einzusehen. Zur Auswahl stehen zwei Kategorien von Zielobjekten: Objekte unseres Sonnensystems und Sterne. Sie befinden sich an Bord eines imaginären Raumschiffes. Bei Auswahl eines Himmelskörpers wird die Perspektive geschwenkt und das neue Zielobjekt mit hoher Geschwindigkeit angefahren. Die Himmelskörper können dabei entweder aus einer Liste oder aus der Darstellung heraus angewählt werden. Optional werden einige objektspezifische Daten wie z.B. Radius, Abstand, Oberflächentemperatur usw. angezeigt. Die Oberflächen der Himmelskörper werden mittels Texturen gezeichnet.

Entscheidest du dich für ein Objekt aus dem Sonnensystem, so kannst di dich entweder auf eine synchrone oder stationäre Umlaufbahn festlegen und so den Planeten bzw. Mond während seines Umlaufs begleiten. Zusätzlich lassen sich bei jedem Planeten, der Monde besitzt, Finsternisse ausrechnen und z.B. aus der Weltraumperspektive darstellen. Für Objekte außerhalb des Sonnensystems steht eine Datenbank mit 3-D-Koordinaten zur Verfügung, die alle Sterne bis zur 10. Größenklasse enthält. Besonders hervorzuheben ist der modulare Aufbau der Software, d.h. jedes Himmelsobjekt wird in einer separaten Datei abgespeichert, andere Himmelskörper können somit ohne weiteres hinzugefügt werden.

Stellarium – Ein virtuelles Planetarium

food nature sun industry
Photo by RODNAE Productions on Pexels.com

Stellarium ist nicht nur für Hobbyastronomen oder frisch verliebte Pärchen geeignet. Die Datenbank des virtuellen Planetariums umfasst 600.000 Sterne, Sternbilder und Sternennebel. Es präsentiert je nach Uhrzeit den aktuellen Tag- oder Nachthimmel. Zur entsprechenden Zeit startet eine besonders gelungene Simulation des Sonnenaufgangs.

Du kannst den Blickwinkel und Standort selbst bestimmen. Zusatzinformationen wie Sternbilder und Hilfslinien werden auf Wunsch ein- und ausgeblendet. Der Ablauf der Zeit lässt sich beschleunigen oder du stellst eine beliebige Uhrzeit ein und erfreust dich an den daraus entstehenden Animationen.

WorldWide Telescope – Sterne, Planeten und Galaxien erforschen

black telescope under blue and blacksky
Photo by Lucas Pezeta on Pexels.com

WorldWide Telescope (WWT) versetzt dich durch Teleskopbilder aus diversen Quellen in die Lage, den Weltraum virtuell zu erkunden. Bestaune beeindruckende Aufnahmen der Erde und anderer Planeten, vom Sonnensystem und den Sternbildern, ohne sich dafür ein Teleskop anschaffen zu müssen. Im Menü lassen sich Diashows (Touren) von WWT-Anwendern abspielen, die du änderst und als PNG-Bilder abspeichern kannst. Auch für eigene virtuelle Touren lassen sich Folien anlegen, die Bilder, Objekte und Texte aufnehmen und mit Hintergrundmusik oder Sprachaufzeichnungen untermalt werden. Wer besonders kreativ sein will, der mag mit diesen Werkzeugen sogar kleine Science Fiction Filme entwickeln können. Über das Community-Menü legt man ein eigenes WWT Profil an.

Dazu musst du allerdings zuerst der “App” WWT den Zugriff auf Ihr Microsoft-Konto erlauben. Danach kannst du einer Community beitreten (Join) oder selbst eine ins Leben rufen. Über diesen Kanal machst du dann deine Touren, Bilder etc. öffentlich oder privat zugänglich. WWT bietet eine Schnittstelle, die eine Verbindung zu einem Teleskop ermöglicht. Das Programm setzt das .NET Framework ab Version 4 voraus.

Büro & Organizer

Ant Movie Catalog – Katalogisiert Blu-ray-Filme und Videos

white book in white table near yellow wall
Photo by Stas Knop on Pexels.com

Bist du stolzer Besitzer mehrerer Blu-ray-Filme und Videodateien auf deiner Festplatte? Damit du nicht den Überblick verlierst, mag es sinnvoll sein, sie zu katalogisieren. Zu diesem Zweck eignet sich der Ant Movie Catalog. Erfasse Filminformationen wie den Filmtitel, den Namen des Regisseurs, des Produzenten und der Darsteller, die Filmlänge und das Video-Format. Außerdem kannst Sie die Filmhandlung ausführlich beschreiben und mit einer Note von 1 bis 10 bewerten. Das Eintragen der Informationen geht wesentlich einfacher, wenn du die Daten von Onlinedatenbanken importierst.

Gehe zur Skriptliste (F6-Taste) und wähle bspw. die deutschsprachige Filmdatenbank OFDb. Jetzt klickst du auf “Ausführen” und gibst einen Filmtitel, einen Darsteller usw. ein. Nach kurzer Zeit erhältst du Vorschläge, die zu deiner Eingabe passen könnten. Markiere den richtigen Film-Titel und lasse Ant Movie Catalog alle Informationen speichern. Danach sind die meisten Felder mit Daten gefüllt und es wird sogar ein Filmposter angezeigt. Das Programm importiert Daten u. a. aus CSV-Dateien, MDB (extreme Movie Manager), OGS (Origins) XML (DVD Profiler) und kann deine angelegte Datenbank nach HTML, CVS, XML und SQL exportieren. Die Eingabefelder für die Filme lassen sich beliebig deinen Vorstellungen anpassen.

Calibre – EBooks lesen, verwalten und konvertieren

snow vacation people water
Photo by Bru Santos on Pexels.com

Füge in die Liste deine EBooks ein, deren Einträge nach Titel, Autor, Dateigröße, Datum usw. sortiert werden. Metainformationen wie Autor, Titel, Buchcover etc. lassen sich editieren. Zum Konvertieren stehen die Zielformate AZW3, HTMLZ, EPUB, FB2, OEB, LIT, LRF, MOBI, PDB, PML, RB, PDF, RTF, SNB, TCR und TXT zur Auswahl.

Der eigenständige EBook-Betrachter wartet mit Funktionen wie der Textsuche, das Anlegen von Lesezeichen sowie einer Zoom- und Vollbildansicht auf. Er importiert Formate wie AZW4, CBZ, CBR, CBC, CHM, DOCX, EPUB, FB2, HTML, LIT, LRF, MOBI, ODT, PDF, PRC, PDB, PML, RB, RTF, SNB, TCR und TXT. Du kannst Calibre auch für die Suche nach Ebooks bei Online-Anbietern wie Amazon.de und Ebook.de verwenden. Calibre bietet eine Schnittstelle zu deiner EBook-Reader Hardware, auf die das Programm auch RSS-Feeds aufspielen kann.

Data Crow – Archiviert Ihre Bücher, Software, Audio-CDs usw.

selective focus photograph of black crow
Photo by Tom Swinnen on Pexels.com

Folgst du dem Motto “Ordnung ist das halbe Leben” und archivierst deine Bücher, Software, Audio-CDs, Musikdateien, Filmesammlung und Kontaktadressen. Wie übernimmst du bspw. die Daten einer Audio-CD? Markiere das Modul Audio CDs und klicke auf den Button “Eintrags-Assistent”. Gebe ein Stichwort (Keyword) wie den Künstlernamen ein. Dieses Stichwort wird beim Durchsuchen der Onlinedatenbanken wie Amazon verwendet. Markiere das Album, das du gesucht hast, und klicke auf Weiter. Du erhälst nun eine Übersicht aller der gefundenen Daten, welche du beliebig verändern bzw. ergänzen kannst. Das Ratingfeld erlaubt es z.B., einem Eintrag 0 bis 10 Sterne zu verleihen.

Auf Onlinedatenbanken greift Data Crow auch bei der Suche nach Büchern (Amazon) und Filmtiteln (IMDB) zu. Die Suchfunktion durchkämmt nur die Daten des aktiven Moduls! Das Tool erstellt dir Reporte der gespeicherten Einträge, die es in eine HTML- oder PDF-Datei schreibt.

LanguageTool – Prüft den Stil und die Grammatik eines Textes

LanguageTool prüft den Stil und die Grammatik eines Textes. Durch ein intelligentes Auswertungsverfahren erkennt es auch umgangssprachliche Ausdrücke und überflüssige Elemente. Es beherrscht neben Deutsch einige weitere Sprachen wie Englisch, Französisch, Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Tamil. Den Text fügst du durch das Öffnen einer Textdatei oder über die Zwischenablage in das Programmfenster ein. Nach der Prüfung werden Fehler markiert und in der unteren Spalte näher erläutert. Im Kontextmenü (Rechtsklick) eines markierten Wortes wählst du die gewünschte Berichtigung aus. In den Optionen lassen sich einzelne Regeln deaktivieren.

Zum Festlegen eigener Regeln musst du die Datei grammar.xml (\LanguageTool\org\languagetool\rules\de) editieren. Dazu eignet sich bspw. der XML Copy Editor. Das Tool bietet keine Möglichkeit, die Wörterbücher zu bearbeiten. Sie können die entsprechenden Dateien jedoch mit einem Texteditor wie Notepad++ öffnen und erweitern. Für die deutsche Sprache wird de_DE.dic verwendet, die sich im Unterordner \LanguageTool\org\languagetool\resource\de\hunspell befindet. Leider weist diese kostenlose Version einige Einschränkungen im Vergleich zu den kostenpflichtigen Versionen auf. Wer aber nichts hat, wird auch mit der kostenlosen Version sehr zufrieden sein.

LibreOffice – Ein komplettes Officepaket für deinen Büroalltag

living room with rustic theme
Photo by Vlada Karpovich on Pexels.com

LibreOffice ist ein komplettes Officepaket. Enthalten sind Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsprogramm, Formeleditor, Zeichenwerkzeug und ein Datenbankmodul. Es handelt sich zwar um eigenständige Programme, doch im “Look and Feel” unterscheiden sie sich kaum. Dadurch wird es dir schneller gelingen, die Bedienung aller Programmteile zu beherrschen. LibreOffice speichert deine Dokumente standardmäßig im OpenDocument-Format, einem internationalen Standard für Office-Dokumente. Es ist aber auch das Exportieren in das PDF- und EPUB-Format möglich.

Zum Bearbeiten lassen sich Fremdformate wie Microsofts DOC und DOCX importieren. Der mitgelieferte Extension-Manager vereinfacht das Hinzufügen von Programm-Erweiterungen. Die deutschsprachige Hilfe musst du extra installieren. Einige Module wie die integrierte Datenbank benötigen die Java Laufzeitumgebung.

Datei-Manager

Double Commander – Funktionsreicher und schneller Dateimanager

Der Dateimanager Double Commander weist vieles auf, was man beim Windows Explorer schmerzlich vermisst. Sein besonderer Vorzug ist die Anzeige der Verzeichnisse und Dateien in zwei voneinander unabhängigen Fenstern, in denen du außerdem weitere Reiter mit eigener Ordnerverwaltung öffnen kannst. Neben den Grundfunktionen eines Dateimanagers und der Übernahme des Explorer-Kontextmenüs bietet er eine Komprimierfunktion (ZIP, TAR, GZ, TGZ) sowie das Entpacken von GZ-, BZ2-, ZIP- und TAR-Dateien.

Der interne Texteditor unterstützt Syntaxhighlighting für die Programmiersprachen HTML, C++, Perl, SQL, PHP etc. und der Textviewer öffnet Dateien im Text-, Binär- oder HEX-Format. Dazu stehen funktionsreiche Tools zur Datei- und Textsuche sowie zum Vergleichen, Verbinden, Teilen und Umbenennen von Dateien zur Verfügung. Eingerichtete Lesezeichen (Befehle – Verzeichnis-Favoriten) rufst du mit STRG/D oder per Klick auf das Sternchen auf. Über Hilfe – Tastatur erfährst du alle internen Tastenkombinationen.

Desktop

silver imac displaying collage photos
Photo by Designecologist on Pexels.com

Film Canistr – Schmückt deinen Desktophintergrund mit Bildern der Flickr-Community

Herunterladbar über die grüne Schaltfläche und dann Download ZIP

Film Canistr lädt nach deinen Vorgaben Fotos von der Flickr-Community und schmückt damit deinen Desktophintergrund. Welche Art von Bildern erscheinen, beeinflusst du durch die Eingabe von Stichwörtern. Dazu rufst du per Doppelklick auf das Trayicon die Einstellungen (Options) auf und gibst im Feld “Photo search tags” bspw. den Suchbegriff Sonnenuntergang ein. Dadurch werden in erster Linie Bilder deutschsprachiger User geladen, die Sonnenuntergänge auf Fotos verewigt haben. Mehrere Suchbegriffe musst du jeweils durch ein Komma trennen. Außerdem aktivierst du in den Einstellungen den Autostart des Programms und bestimmst die Zeit, nach der das Hintergrundbild gewechselt werden soll.

Der Filter “Select photos that fit my screen size” wählt nur Fotos mit der Größe deiner Bildschirmauflösung. Das aktuelle Bild wird als CurrentPhoto.jpg.bmp in deinem Standard-Ordner für Hintergrundbilder (C:\WINDOWS\Web\Wallpaper\ etc.) abgelegt. Das vorige Bild wird dabei automatisch überschrieben. Mit Save im Kontextmenü des Trayicons sicherst du dir ein Bild, das dir gefällt. Es wird im gleichen Ordner als BMP-Datei gespeichert. Mit “Save downloaded photos to my computer” werden alle Bilder automatisch gesichert. Informationen zum aktuellen Hintergrundbild erscheinen über dem Icon, sobald du zu Details im Kontextmenü gehst. Klicke jetzt mit der linken Maustaste auf das Trayicon, so öffnet sich die entsprechende Flickr-Internetseite, auf der das Hintergrundbild präsentiert wird.

Open-Shell Menu – Die Kacheloptik des Startmenüs ersetzen

two conch
Photo by Brett Sayles on Pexels.com

Wünschst du dir die klassischen und übersichtlichen Startmenüs von Windows XP und 7 zurück? Dann installiere Open-Shell Menu. Nach der Installation klickst du mit der rechten Maustaste auf den Startbutton und öffnest die Einstellungen. Jetzt siehst du das Einstellungs-Fenster von Open-Shell Menu. Hier änderst du zuerst den Stil des Startmenüs (Start Menu Style). Mit “Replace Start Button” wechselst du auch dessen Aussehen. Anwendungen können nun wieder mittels Drag & Drop im Startmenü verschoben werden. Das originale Windows Startmenü rufst du auf, wenn du bei gedrückter Shift-Taste mit der Maustaste auf den Startbutton klickst. Zahlreiche weitere Möglichkeiten, dein Startmenü anzupassen, erscheinen mit “Show all settings”.

Im Controls-Register bestimmst du bspw., was geöffnet werden soll, wenn du mit der linken, rechten oder mittleren Maustaste auf den Startbutton klickst bzw. nur mit dem Mauszeiger auf ihn weist (Hover opens). Zur Auswahl stehen “keine Aktion”, Open-Shell Menu oder das originale Windows Startmenü. In den Special Items aktivierst du die Anzeige der Systemsteuerung, Netzwerkverbindungen, Drucker, Favoriten etc. Die Startmenüansicht veränderst du in den Registern Customize Start Menu, Menu Look und Skin. Open-Shell Menu erweitert optional den Windows Explorer mit der Classic Explorer Bar (Ansicht – Optionen). Welche Buttons darin erscheinen, legst du in den Explorer-Settings fest. Open-Shell Menu wird über das Kontextmenü (rechte Maustaste) des Startbuttons beendet.

ShareX – Erstellt Screenshot und Screencasts

Was die Anzahl der Möglichkeiten anbelangt, etwas auf deinem Desktop abzufotografieren, gibt es nur wenige Programme, die ShareX das Wasser reichen können. Diese Funktionen stehen zur Auswahl: Vollbild, Fenster, Rechteck (Transparent, Objekte, Anmerkungen), Freihand, Vieleck, andere Monitore, Autoaufnahme, Aufnahme mit Scrollen und Internetseiten. Die Bilder werden auf Wunsch direkt auf Onlinespeicher von Picasa, Dropbox, Imgur, Flickr und anderen hochgeladen. Welchen Bild-, Text- und Dateien-Hochlader ShareX standardmäßig verwenden soll, bestimmst du in den “Zieleinstellungen”. Aktionen auf deinem Desktop lassen sich als Video (Screencast) aufnehmen. Abgespeichert wird es als MP4 oder animiertes GIF.

ShareX besticht auch viele Zusatzprogramme (Tools) wie einen Farbwähler, Bildbearbeiter und -effekte, Video Thumbnailer (Screenshots aus Videos erstellen) und Bildverbinder (Mehrere Bilder zu einem Bild verbinden). In den “Aufgabeneinstellungen” lassen sich Ordner bestimmen, die ShareX überwachen soll. Sobald Dateien in einen dieser Ordner kopiert werden, wird der entsprechende Standard-Hochlader aktiv. Unter Aufgabeneinstellungen – Bildschirmaufnehmer passt du die Qualitäts-Einstellungen für animierte GIFs bzw. MP4-Videos an. Im Bild-Bereich änderst du das Standardformat für Screenshots (BMP, PNG, GIF, JPG, TIF).

Finanzen

calculator and notepad placed over stack of usa dollars
Photo by Karolina Grabowska on Pexels.com

MoneyManager Ex – Der Finanzmanager verwaltet auch Wertpapiere und Investmentfonds

Wie der Programmname unschwer erkennen lässt, verwaltest du mit MoneyManager Ex deine Finanzen. Beim ersten Programmstart legst du eine Datenbank an. Ein Assistent hilft beim Einrichten. Zunächst definierst du die Währung sowie einen Benutzer- und Kontonamen. Wähle nun den Kontotyp aus. Außer dem herkömmlichen Bankkonto gibt es Kreditkarten-Konten sowie “Term-Konten” für Vermögenswerte, Anleihen und Termineinlagen, also alle Geldtransfers, die sich außerhalb der Standardeinnahmequellen befinden. Die “Geldanlage” erfasst Wertpapiere und Investmentfonds. Abschließend trägst du unter “Sonstiges” die Kontodaten ein. Vor den Einzelbuchungen ist es sinnvoll, “Wiederkehrende Buchungen” wie Miete und Versicherungen einzutragen.

Jeder Buchung kannst du eine Beilage wie eine Rechnung anhängen. Dazu musst du zuvor in den Optionen den Pfad zum Beilagenordner eintragen, in welche die Beilage abgelegt werden soll. Das Einrichten eines Monats- oder Jahresbudgets kann verhindern, dass du unwissentlich über deine Verhältnisse lebst. MoneyManager Ex übernimmt Daten von Quicken (Qif) und CSV. Die grafischen Statistiken bieten informative Auswertungen, die du nicht nur ausdrucken, sondern auch als HTML-Dokument abspeichern kannst. Für dein Smartphone gibt es die “MoneyManager Ex for Android”. Über Dropbox lassen sich die Daten mit denen deiner Desktop-Version in beide Richtungen synchronisieren.

Foto & Grafik

abstract painting
Photo by Anni Roenkae on Pexels.com

Blender3D – Modellieren, rendern und animieren von 3D-Körper

Blender ist ein 3D-Modellierungsprogramm, mit dem du dreidimensionale Körper modellierst, renderst und animierst. Außerdem lassen sich mit der integrierten Game Engine interaktive 3D-Spiele entwickeln. Hier findest du ein empfehlenswertes Tutorial auf Deutsch.

Eine kleine Auswahl der unzähligen Funktionen:

  • Partikelsystem zur Erzeugung von Feuer, Rauch, Explosionen, Fell, Pflanzen oder Fischschwärmen
  • Modellierung mit Polygonnetzen, Kurven, NURBS-Flächen, 3D-Texten, Metaballs
  • Animation mit Keyframes, Pfaden (Pfadobjekt, Kurven), Morphing, Vertexkeys, IK-System, Skelettsystem, Lattices
  • Plug-in-Schnittstelle für Postproduktion und Textur-Plug-ins, freies Entwicklungskit zum Programmieren von eigenen Plug-ins
  • Skriptsprache (Python) zur Erweiterung der Funktionalität, Texteditor
  • Sequenzeditor für die Nachbearbeitung von Animationen
  • Rotoscoping, Erstellen von Objekten und Animationen mit Hilfe von Bildern oder Filmen
  • Dateimanager inklusive Vorschaubilder zum Verwalten aller Dateien des Systems

Gimp – DER Photoshop-Klon – Die Nummer eins unter den Grafikprogrammen

Gimp ist im Open-Source-Bereich die Nummer eins unter den Grafikprogrammen und muss sich keineswegs hinter dem Weltmarktführer Photoshop verstecken. Das Programm, mit dem du Pixel- und Vektorgrafiken erstellst und bearbeitest, gibt es schon seit 1998 (Version 1.0). Inzwischen unterstützt es 16 und 32 Bit Farbtiefen pro Farbkanal, wodurch wesentlich klarere Farbübergänge möglich werden. Ebenen lassen sich skalieren, rotieren, verzerren oder perspektivisch ändern.

Unter den Skalierungsmethoden sind LoHalo und NoHalo hervorzuheben, deren Ergebnisse nach dem Ändern der Bildgröße kaum Qualitätsverluste im Vergleich zum Original aufweisen. Gimp importiert zahlreiche Bildformate, wozu auch PSD (Photoshop), PNG, TIFF, FITS gehören. Das PDF-Plugin ermöglicht das Bearbeiten von Seiten eines PDF-Dokuments und exportiert sie auf Wunsch auch als PDF-Datei. Was hat Gimp noch zubieten? Hier eine kleine Auswahl: Funktionen für Retusche, Kontrastkorrektur, Gradationskurve, Metadaten von Bildern editieren, Histogramm-Korrektur, Farbton-Verschiebung, effektvolle Filter und eine Screenshotfunktion.

XMind – Erstellt Mindmaps zur Gedächtnisstütze

Mit XMind erstellst du Mindmaps, die als Gedächtnisstütze für Meetings und Vorträge dienen oder um einfach nur Struktur in deine Ideen zu bringen. Du wirst ohne lange Einarbeitungszeit mit dem Programm zurechtkommen. Ausgehend von einem Hauptknoten erstellst du untergeordnete Knoten, denen weitere Unterknoten zugeordnet werden können. Verbindungslinien lassen die gegenseitigen Abhängigkeiten erkennen. Im Kontextmenü eines Knotens hast du die Möglichkeit (“Markierung”), ihm ein aussagekräftiges Symbol wie z.B. ein Smiley zuzuordnen. Im Struktur-Menü veränderst du die Darstellung. Zur Auswahl stehen Fischgräten- und Logikdiagramme, sowie Arbeitsblatt, Mindmap, Organigramm und Baumansicht. Grafische Vorlagen für Umrandungen, Verbindungslinien, Markierungen und Knoten erleichtern dir den Start.

Zur Aufwertung eines Mindmaps kannst du eigene Bilder einfügen. Mindmaps, die mit FreeMind oder MindManager erstellt wurden, lassen sich importieren und die Exportfunktion erlaubt es, deine Diagramme als Textdatei, HTML-Seite oder PNG-, GIF-, JPEG- oder BMP-Grafik abzuspeichern. Mit “Freigeben” lassen sich Mindmaps auf den zentralen XMind-Server übertragen. Dadurch können andere die Grafik weiter bearbeiten. In der Opensource-Variante kannst du im Gegensatz zur Pro-Version nicht verhindern, dass deine Zeichnungen öffentlich auf dem Server angeboten werden. XMind wurde mit Eclipse entwickelt. Für alle Freunde dieser Programmierplattform für Java bietet die XMind-Downloadseite ein Eclipse-Plugin, mit dem du XMind in die Eclipse-IDE einbinden kannst.

Freizeit & Hobby

Marble – Bietet einen virtuellen Globus und einen Straßenatlas

planet earth
Photo by Pixabay on Pexels.com

Marble liefert Satelliten-Bilder, mit denen du dir jeden beliebigen Ort auf der Erde heranzoomen kannst. Als Straßenatlas bzw. Routenplaner fungiert es durch seinen Datenabruf von OpenStreetMap, der “freien Wiki-Weltkarte”. Flächen, die einen größeren Waldbestand aufweisen, die als Naturschutz-, Gewerbe- oder Militärgebiet eingestuft werden, sind farblich gekennzeichnet. Die Bedeutung der von Marble verwendeten Zeichen und Farben wird in der Legende erläutert. Ob du Marble nun als Globus oder Atlas verwenden willst, musst du in der Kartenansicht (Map View) festlegen. Den gesuchten Ortsnamen gibst du im Searchbereich ein.

Mit der linken Maustaste verschiebst du den Kartenausschnitt, mit dem Mausrad oder einem Regler zoomst du den Bildausschnitt heran bzw. heraus. In der Satellitenansicht rufst du mit einem Klick auf einen Ortsnamen ein Fenster auf, das dir den passenden Artikel aus dem Wikipedialexikon anzeigt. Mit der Exportfunktion speicherst du einen Bildausschnitt als JPG-Bild. Über das Edit-Menü werden die aktuelle Karte bzw. die Ortskoordinaten in die Zwischenablage kopiert. Für den Ausdruck einer Karte solltest du das Querformat wählen!

MediathekView – Bietet direkten Zugriff auf TV-Mediatheken

woman s face
Photo by Alexander Krivitskiy on Pexels.com

Immer mehr TV-Sendeanstalten bieten in Online-Mediatheken Zugriff auf ein Filmarchiv. Zur Auswahl stehen meist Fernsehfilme, Dokumentationen und Kabarettsendungen usw. Das Programm MediathekView durchsucht die Mediathek von ARD, ZDF, MDR, NDR, Arte, 3Sat, ORF u. a., listet die Beiträge auf und bietet die Möglichkeit, Themen und Podcasts zu abonnieren.

Die Anzeige lässt sich unter anderem nach Sender, Thema und Titel filtern oder sortieren. Ein besonderer Pluspunkt von MediathekView ist das Abspielen oder Aufzeichnen der Beiträge mit einem Programm deiner Wahl. Voreingestellt sind die Pfade zum empfehlenswerten VLC Player. In den Einstellungen können Sender von der Suche ausgenommen werden. Sollte einmal die Filmliste nicht aktualisiert werden, kann man mit “Update-Server aktualisieren” im Hilfe-Menü möglicherweise das Problem beheben.

Miro – Bietet alles, was man für das Internet-Fernsehen braucht

retro tv on river shore near forest
Photo by Photography Maghradze PH on Pexels.com

Ob informativ oder unterhaltend, modern oder konservativ, das Programmangebot des Internet-Fernsehens ist inzwischen breitgefächert und wird von einer wachsenden Fangemeinde genutzt. Doch je größer das Angebot, desto schwieriger wird es für dich, das zu finden, was dich wirklich interessiert. Miro erleichtert dir nicht nur die Auswahl und das Auffinden von Videos, sondern es ist auch imstande, alle gängigen Videoformate selbst abzuspielen und in andere Formate zu konvertieren. Welchen der unzähligen Kanäle (Quellen) des Internet-Fernsehens du schließlich abonnieren willst, bestimmst du ganz allein.

Dazu klickst du auf den jeweiligen Button “Feed hinzufügen”. Zur besseren Übersicht lassen sich Kanäle, die dich nicht interessieren, wieder entfernen. In den Einstellungen im Datei-Menü kannst du im Speicherplatz-Register festlegen, ob heruntergeladene Videos nach einer bestimmten Zeit automatisch gelöscht werden sollen. Der Miro-Guide ordnet Fernsehkanäle der entsprechenden Sprache zu. Unter “Podcasts by Language” gelangst du daher auch zu den deutschsprachigen Angeboten. Ein nettes Extra befindet sich in den Einstellungen im Ordner-Register. Hier bindest du in Miro ein Verzeichnis deriner Festplatte, das Videos enthält, als eigenständigen Kanal ein.

Sweet Home 3D – Ein Wohnungsplaner mit 2D- und 3D-Raumansicht

Du beziehst gerade ein Haus oder ziehst in eine andere Wohnung? Nicht nur unter diesen Umständen musst du dich mit existenziellen Fragen wie “Wo wird der Wohnzimmerschrank stehen und wie lange darf er sein?” oder “Habe ich noch Platz für meinen Computertisch?” auseinandersetzen. Der Wohnungsplaner Sweet Home 3D ist entwickelt worden, damit du das Einrichten der Zimmer nicht ausschließlich deiner geistigen Vorstellungskraft überlassen musst. Zuerst legst du die Abmessungen des Raumes (Plan – Wand erstellen) zentimetergenau fest. Dazu ziehst du mit der Maus im Skizzenplan nach den vorgegebenen Maßen die Seitenwände hoch. Links bietet das Programm eine Liste der Objekte (Möbel, Fenster, Türen etc.), die den entsprechenden Räumen wie Küche und Wohnzimmer bereits zugeordnet sind. Ein Objekt fügst du per Drag & Drop in den Plan ein. Mit einem Doppelklick auf ein Objekt kannst du dessen Eigenschaften bearbeiten.

Links unten werden alle eingefügten Objekte mit den genauen Maßen aufgelistet. Die 3D-Raumansicht vermittelt einen Eindruck davon, wie in etwa deine Einrichtung in der Realität aussehen würde. Mit der Maus veränderst du hier die Perspektive. Im Kontextmenü der 3D-Ansicht rufst du “Virtuelles begehen” auf. Dadurch wird in der Skizzenansicht eine Kamera aktiviert, mit der du dir die Einteilung der Möbel von jedem denkbaren Blickwinkel aus betrachten kannst. Kamerawinkel und -richtung beeinflusst du durch die Werte Oberteil- und Unterteil-Winkel. Jede Rauminnenansicht lässt sich ausdrucken oder als PDF-Datei abspeichern. Die Online-Bibliothek bietet weitere Möbelobjekte zum Download an, die du danach mit Sweet Home 3D importierst. Das Programm ist in Java geschrieben und installiert das Java Runtime Environment selbst.

TVBrowser – Eine werbefreie Fernsehzeitung

yellow vintage television with blank screen
Photo by KoolShooters on Pexels.com

Der TV-Browser ist eine werbefreie Fernsehzeitung. Das Fernseh- und Radioprogramm von mehr als 1.000 Sendern (inklusive Sky) wird täglich aktualisiert. Nachdem die aktuellen Daten aus dem Internet geladen wurden, kannst du mit einem Doppelklick weitere Details zu den jeweiligen Sendungen erhalten. Über das Kontextmenü einer Sendung beauftragst du TV-Browser, dich bis zu 1,5 Stunden vor einer Sendung daran zu erinnern.

Außerdem lassen sich Filme bewerten und als Lieblingssendung prämieren. Über die “Internet-Suche” holst du dir von Online-Filmdatenbanken weitere Informationen zur Sendung. Weitere nützliche Plugins kannst du nachträglich über das Extras-Menü einbinden.

Virtual Microscope – Ein virtuelles Mikroskop

close up of microscope
Photo by Pixabay on Pexels.com

Das virtuelle Mikroskop simuliert eine wissenschaftliche Instrumentenausrüstung mit Rasterelektronen- und Fluoreszenz-Mikroskop. Drei Untersuchungsobjekte sind bereits vorhanden, viele weitere wie eine Stubenfliege oder der Fuß eines Geckos werden auf der Homepage zum Download angeboten. Die JAR-Dateien musst du in das Unterverzeichnis specimens kopieren. Nach dem Start erkennt das Programm das neue Objekt. Die Datensätze sind größtenteils mehrdimensional, haben also verschiedene Ebenen, auf die man den Fokus setzen kann. Im Menü veränderst du Helligkeit und Kontrast sowie den Vergrößerungsfaktor (Magnification).

Der Kommentarbereich (Annotation) ermöglicht es, Bildbereiche hervorzuheben und Texte zu platzieren. Die Kommentare und Markierungen werden in einer XML-Datei gespeichert und können jederzeit wieder auf das Bild projiziert werden. Auf der Homepage kannst du außerdem Flashfilme (training) downloaden, die bspw. die Funktionsweise eines Elektronenmikroskops erläutern.

Internet & Netzwerk

Thunderbird – Verwaltet Emails, RSS-Feeds, Termine, Aufgaben und Newsgroups

time lapse photography of blue lights
Photo by Pixabay on Pexels.com

Der Email-Client ist leicht zu bedienen und verfügt über einen exzellenten integrierten Filter für unerwünschte Werbung (SPAM). Er bietet dir Unterstützung für IMAP/POP-Konten, HTML-Nachrichten, virtuelle Ordner, Gruppierung von Nachrichten, lokale und LDAP Adressbücher, Verschlüsseln und digitales Unterschreiben von Nachrichten usw.

Darüber hinaus holt sich Thunderbird RSS-Feeds und dient als Newsreader. Durch das integrierte Add-on Lightning hast du die Möglichkeit, Aufgaben und Termine lokal, über Netzwerke oder über das Internet zu verwalten. Es erlaubt dir Freunde zu Terminen einzuladen, den Überblick über verschiedene Kalender zu behalten sowie öffentliche Kalender einzubinden.

Programmierung

text
Photo by Markus Spiske on Pexels.com

AutoHotkey – Skriptsprache, mit der du fast alles automatisieren kannst

Es gibt kaum etwas, was du mit der Skriptsprache AutoHotkey nicht automatisieren kannst. Es stellt Kommandos zur Verfügung, mit denen du Sound erzeugen, Programme starten, Mausaktionen ausführen, Texte, Dateien oder Ordner manipulieren, Programmfenster schließen oder minimieren u.v.m. Anfangs benötigst du vielleicht ein wenig Einarbeitungszeit, um die Befehlsvielfalt der Skriptsprache zu beherrschen. Du wirst aber bald begeistert sein, was man so alles mit AutoHotkey machen kann. Anfangs sind zwei Hotkeys integriert: [Windows-Taste]+[z] (in der Skriptsprache: #z) führt zur Homepage von AutoHotkey und [STRG]+[ALT]+[n] (in der Skriptsprache: ^!n) öffnet Notepad.

Dieses Skript lässt sich über das Trayicon editieren. Oder du erstellst neue Skripts, also Textdateien mit der Endung ahk (*.ahk). Diese AHK-Dateien können mit einem Doppelklick ausgeführt werden, vorausgesetzt AutoHotkey ist installiert. AHK-Dateien lassen sich jedoch mit dem mitgelieferten Compiler in EXE-Dateien verwandeln, die auch ohne AutoHotkey lauffähig sind. Hier geht es zu einer deutschsprachigen AutoHotkey-Seite mit vorgefertigten Skripts.

Sicherheit

KeePass – Verwalten und generieren von Passwörter

internet screen security protection
Photo by Pixabay on Pexels.com

Mit KeePass verwaltest, generierst und kopierst du deine Passwörter. Zunächst ist es sinnvoll, das Programm vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Jede neue Datenbank versiehst du zu diesem Zweck mit einem Hauptschlüssel bzw. einem Master-Passwort. Willst du noch mehr Sicherheit, dann lass den Hauptschlüssel auf einem externen Medium wie z.B. einem USB-Stick abspeichern. Die Passwörter bzw. Zugangsdaten ordnest du geeigneten Kategorien zu, die du nach Belieben anlegen und editieren kannst. Nach dem Öffnen des Fensters für einen neuen Eintrag hast du die Möglichkeit, vollständige Zugangsdaten abzulegen, die du z.B. für das Einloggen in einen Chat benötigst. Falls nicht vorhanden, kannst du ein Passwort von KeePass erstellen lassen.

Jeder Eintrag wird von KeePass bis zu dem Zeitpunkt als gültig betrachtet, den du in die dafür vorgesehenen Spalten übergibst. Die Daten übertragst du per Drag & Drop oder über den Umweg der Zwischenablage in ein Onlineformular. Noch schneller geht es jedoch mit der Funktion Auto-Type, die alle Daten eines Eintrags kopiert und sie durch vorgegebene Tabulatoren den richtigen Feldern zuweist. Weitere Features sind das Exportieren der Datenbank in die Formate HTML oder XSL, die Passwort-Suchfunktion sowie das Ausdrucken der Passwortliste. Die deutsche Sprachdatei musst du in den KeePass-Programmordner kopieren und über das View-Menü aktivieren.

Tor Browser – Bewahren von Anonymität im Internet

three onions
Photo by Ylanite Koppens on Pexels.com

Mit Tor bewahrst du dir ein wenig Anonymität im Internet. “The Onion Router” kann man mit “Zwiebel-Verbindungs-Hersteller” übersetzen. Die Zwiebel soll verdeutlichen, dass deine Adresse hinter mehreren Schutzschichten verborgen wird. Die Anonymisierung deiner Internetzugriffe wird dadurch erreicht, dass Tor deine Daten über zahlreiche Umwege durch das digitale Netz schickt. So bleibt deine IP-Adresse verborgen und deine Daten geschützt.

Zum Surfen selbst verwendest du den mitgelieferten Tor-Browser, eine angepasste, portable Firefox-Version. Welchen Kanal, welche Zwischenstationen hat Tor genutzt, durch die deine Daten laufen, bevor sie ins offene Internet gelangen? Das erfährst du durch einen Klick auf das i-Symbol neben der aufgerufenen Internetadresse.

Zum Artikel – Was ist das Tor-Netzwerk?

System

CrystalDiskInfo – Erkennt rechtzeitig mögliche Defekte einer Festplatte

black and gray laptop computer
Photo by luis gomes on Pexels.com

S.M.A.R.T. ist auf vielen Festplatten zu finden und überwacht sie permanent, um mögliche Defekte rechtzeitig zu erkennen. CrystalDiskInfo wertet die Daten der S.M.A.R.T.-Protokolle aus und stellt sie in übersichtlicher Form dar. Neben statischen Werten wie Firmwareversion, Seriennummer, Schnittstelle und Übertragungsmodus erfährst du die aktuelle Anzahl der Einschaltzyklen und die der Arbeitsstunden sowie die Temperatur.

Ein rot eingefärbter Button warnt dich, wenn die Festplattentemperatur einen kritischen Wert erreicht hat. Die untere Tabelle listet weitere wichtige Parameter und deren aktuelle Werte auf. Dazu gibt es auch Statistiken, die Sie über Optionen – Diagramm aufrufen. Die aktuelle Temperatur einer Festplatte kannst du dir auch in der Traybar (Infobereich) anzeigen lassen (Optionen – Im Infobereich anzeigen).

WinDirStat – Spürt Dateien auf, die Festplattenspeicher verschwenden

board business chip close up
Photo by Pixabay on Pexels.com

WinDirStat spürt jegliche Speicherplatzverschwender auf. Es durchforstet Laufwerke oder Verzeichnisse und beliefert dich mit informativen Statistiken und Grafiken. Es zeigt, welchen Anteil am Gesamtverbrauch des Speichers eine Datei oder ein Verzeichnis aufweist, die Gesamtgröße und die Anzahl der Dateien und Verzeichnisse bspw. eines Laufwerks. Wenn du in der Liste einen Ordner- oder Dateinamen markierst, kannst du im Kontextmenü (rechte Maustaste) diesen Ordner im Explorer oder im Konsolenfenster öffnen oder den vollständigen Pfad in die Zwischenablage kopieren. Die Visualisierung des Speicherplatzverbrauchs ist eher ungewöhnlich. Für jede Datei zeichnet WinDirStat ein Rechteck in das Programmfenster, dessen Fläche proportional zur Dateigröße ist. Zudem sind die Flächen von unterschiedlicher Farbe, wobei jede Farbe einen bestimmten Dateitypen kennzeichnet. Rot steht bpsw. für EXE- und blau für DLL-Dateien (siehe Dateityp-Liste).

Das Tool bietet Aufräumaktionen wie den Papierkorb leeren, Dateien unwiederbringlich löschen usw. Anwender, die mit DOS-Befehlen vertraut sind, können bis zu zehn Aktionen definieren (Optionen – Register Aktionen), die du dann im Menü Aufräumen in Gang setzt. Wie du nützliche Aktionen zusammenstellst, wird dir in der Hilfe unter ‘Benutzerdefinierte Aktionen’ erläutert.

Windows Tweaker – Bietet mehr als 100 Windows-Tweaks

Wenn es um Feineinstellungen und Optimierungen deines Systems geht, ist Windows Tweaker eine gute Wahl. Du erhälst zahlreiche Möglichkeiten, mit jeweils nur einem Mausklick Änderungen an deinem System vorzunehmen. Hier eine kleine Auswahl. Anpassung des Kontextmenüs im Explorer. Autostart-Programme, Autoplay, Windows-Update, automatische Anmeldung, Startsound und Thumbnail-Caching deaktivieren bzw. aktivieren. Richte den sog. God-Mode ein, einen Ordner, der zu einer Liste mit allen Systemeinstellungen führt (Orte). Im Dienstprogramme-Menü hast du schnellen Zugriff auf Windows Systemtools wie Gerätemanager, Computerverwaltung und den Registry-Editor.

Zur deutschsprachigen Oberfläche gelangst du über Options – Language. Die deutsche Übersetzung ist manchmal etwas missglückt, aber in den meisten Fällen ist zu erkennen, was gemeint ist. “Erforscher” steht bspw. für Explorer. Sollte das Programm nicht starten, benötigst du das Microsoft .NET Framework ab 4.5.

Text-Editoren

Notepad++ – Ein schlanker Text-Editor mit Makrorekorder

writer working on typewriter in office
Photo by Andrea Piacquadio on Pexels.com

Ein schneller Text-Editor, der die Befehlssyntax vieler Programmiersprachen wie C++, Java, XML, HTML, PHP, Javascript, Makefiles, ASP, VB/VBS, SQL, CSS, Pascal, Perl, Python beherrscht. Die Befehle werden durch unterschiedliche Farben hervorgehoben. Außerdem gliedert Notepad++ zusammenhängende Befehlsblöcke. Soll bspw. ein längerer Javascriptblock zu einer Zeile “gefaltet” werden, klickst du einfach auf das Minuszeichen. Zum Entfalten entsprechend auf das Pluszeichen klicken.

Selbstverständlich kannst du mit Notepad++ mehrere Dateien simultan bearbeiten. Zwischen den geöffneten Dateien wechselst du mit einem Klick auf deren Tabs. Weitere Vorzüge von Notepad++ sind das Suchen und Ersetzen von Text, das Einrichten von Lesezeichen innerhalb des Textes, Zeilennummern und die Zoomfunktion. Mit dem Makrorekorder nimmst du alle Tastenanschläge auf, um sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder abzuspielen. Damit kannst du häufig benötigte Textpassagen speichern, die du per Hotkey jederzeit in ein beliebiges Dokument einfügen kannst.

Tools

industry metal fire radio
Photo by Pixabay on Pexels.com

7-Zip – Ernstzunehmende Alternative zu kommerziellen (Ent-)Packern

Als Packer erreicht er bessere Kompressionsraten als sein kommerzielles Pendant. Als Entpacker unterstützt er neben dem hauseigenen 7z auch die Formate AR, ARJ, CAB, CHM, CPIO, CramFS, DMG, EXT, FAT, GPT, HFS, IHEX, ISO, LZH, LZMA, MBR, MSI, NSIS, NTFS, QCOW2, RAR, RPM, SquashFS, UDF, UEFI, VDI, VHD, VMDK, WIM, XAR und Z. Deine Dateien packt er nicht nur nach 7z (auch als selbstentpackendes SFX-Archiv), sondern auch nach XZ, BZIP2, GZIP, TAR, ZIP und WIM.

Beim 7z- und ZIP-Format ist es auch möglich, die komprimierten Dateien zu verschlüsseln (AES-256) und mit einem Passwortschutz zu versehen. Die Programmoberfläche lässt sich in zwei Fenster aufteilen, deren Navigation unabhängig vom anderen ist (Ansicht – Zweigeteiltes Fenster). 7-Zip trägt sich in das Kontextmenü des Explorers ein. Den Menüaufbau und welche Funktionen dabei sichtbar sein sollen steuerst du über Extras- Optionen – 7-Zip.

Ant Renamer – Tool zum Umbenennen von Dateien

Hilfreiches Tool zum Umbenennen von Dateien und Ordnern. Wähle zunächst über den jeweiligen Einfügen-Button die Dateien bzw. Ordner aus, die umbenannt werden sollen. Dabei kannst du einzelne Dateien, alle Dateien eines Ordners und bei Bedarf auch aller Unterordner einbeziehen. Es lassen sich jedoch Dateien aus der Liste entfernen, sodass du absolute Kontrolle über die Auswahl der Dateien hast. Klicke nun auf den Bearbeiten-Button. Hier bestimmst du die Änderungsmethode. Mit ‘Suffix änderst’ ersetzt bzw. ergänzt du den Dateityp. Dabei musst du den Punkt vor der ‘Extension’ nicht angeben, du schreibst also ‘txt’ und nicht ‘.txt’. ‘Nummerierung’ erlaubt dir eine fortlaufende Benennung (000, 001, 002 usw.), wobei du die Startzahl und den Erhöhungswert (‘Schrittweite’) beeinflussen kannst. Selbstverständlich lässt sich nicht nur der Dateityp ändern, sondern jeder beliebige Teil des Dateinamens. Dazu dienen die Methoden ‘Zeichen austauschen’ und ‘Zeichen einfügen’. Während die erstere Methode Textteile ersetzt, fügt die andere nur Texte ein. In beiden Bereichen wird dir in Echtzeit eine Vorschau der Änderung angezeigt! Übrigens, zu allen Methoden erhälst du im Preview-Bereich eine vollständige Vorschau der Änderungen.

Nun zu den spezielleren Methoden der Umbenennung. Mit ‘Zeichen löschen’ löschst du eine bestimmte Anzahl von Zeichen unabhängig davon, um welche es sich dabei handelt. Du bestimmst dabei, nach dem wievielten Zeichen (‘Ab Position’) welche Zeichenanzahl (‘Anzahl der zu löschenden Zeichen’) gelöscht werden sollen. Du kannst stattdessen auch einen bestimmten Text festlegen (‘Nach der Zeichenfolge’), nach dem der Löschvorgang einzusetzen hat. Bist du der Meinung, dass alle Angaben korrekt sind, dann starte den Umbenennungsprozess mit einem Klick auf den Start-Button. Sollte doch irgendetwas nicht zu deiner Zufriedenheit geändert worden sein, kannst du den Vorgang rückgängig machen. Ant Renamer weist weitere Features auf: Ändern von MP3-Tags, EXIF-Daten, von Klein- in Großbuchstaben und umgekehrt und mehr.

Infra Recorder – Brennt Daten auf CD oder DVD

Infra Recorder beherrscht das Brennen von Images (ISO, CUE), Audio- und Daten-CDs/DVDs, Multisession-CDs/DVDs sowie das Vervielfältigen von CDs und DVDs, die ohne Kopierschutz sind. Außerdem zeigt es Informationen des eingelegten Mediums an und findet automatisch alle angeschlossenen Brenner. Für das Erstellen von Audio-CDs kodiert Infra Recorder die Formate MP3, WAV und OGG. Mit der Bedienungsoberfläche kommt man schnell zurecht. Links oben hast du Zugriff auf die Ordnerstruktur deines Computers. Rechts werden die Dateien eines Ordners aufgelistet. Per Drag & Drop fügst du von hier Dateien einem Projekt hinzu.

red smoke illustration
Photo by Rafael Guajardo on Pexels.com

Für das Brennen werden alle wichtigen Funktionen wie das Bestimmen der Schreibgeschwindigkeit und -methode, das Finalisieren eines Mediums, das Simulieren eines Brennvorgangs usw. angeboten. Es steht auch ein On-the-fly-Modus bereit, in dem Daten ohne Zwischenspeicherung auf das Medium gebrannt werden. Von einer Projektzusammenstellung (Aktionen – Zusammenstellung brennen – auf ein Disk-Image) sowie einer CD oder DVD (Aktionen – Datenträger kopieren – auf ein Disk-Image) lassen sich ISO-Images erstellen. Infra Recorder schreibt sich in das Kontextmenü deines Dateimanagers. Dazu musst du allerdings erst im Optionen-Menü die Einstellungen aufrufen. Im Register Shell Erweiterung setzt du Häkchen vor den entsprechenden Funktionen.

Rufus – Macht USB-Sticks start- bzw. bootfähig

art space smartphone desk
Photo by Kindel Media on Pexels.com

Du möchtest ein Betriebssystem von einem USB-Stick aus installieren oder aus DOS heraus ein BIOS oder eine Firmware flashen? Rufus ist hervorragend dafür geeignet, schnell und unkompliziert genau das und anderes zu ermöglichen. Das Tool erkennt angeschlossene USB-Sticks automatisch. Du selbst musst lediglich noch das Partitionsschema und das Dateisystem (FAT32, exFAT, UDF und NTFS) auswählen sowie den Pfad zum Image des Betriebssystems (“Auswahl”) einbinden. Neben MBR/BIOS unterstützt Rufus GPT/UEFI, wodurch sich auch Windows 7 und höher sowie Linux-Systeme installieren lassen.

Wichtig: Rufus muss den USB-Stick formatieren, um daraus einen bootbaren Datenträger zu machen – dabei werden alle vorhandenen Daten gelöscht! Platz, der nach der Übertragung des Abbildes auf dem Stick frei bleibt, kann wieder für andere Dateien verwendet werden.

Sumatra PDF – Beschleunigt das Öffnen und Drucken von PDF-Dateien

Sumatra PDF ist darauf spezialisiert, das Öffnen und Drucken von PDF-Dateien erheblich zu beschleunigen. Dadurch muss man zwar auf manche Funktionen verzichten, die aber wirklich wichtigen sind vorhanden. Dazu gehört die Zoomfunktion, die Anzeige von Lesezeichen, das Setzen einer Seite als Favorit und das direkte Anspringen einer Seite. Neben PDF beherrscht das Programm auch CHM, XPS, CBZ, CBR, die eBook-Formate KF8 (Kindle), EPUB und MOBI sowie (eingescannte) Dokumente im DJVU-Format.

Im Ansichtmenü stehen verschiedene Seitenansichten zur Auswahl. “Einzelne Seite” stellt insgesamt nur eine Seite dar, “Fortlaufend” jedoch alle. “Doppelseite” zeigt zwei Seiten nebeneinander. Es lassen sich mehrere Instanzen von Sumatra PDF starten. Im Einstellungen-Menü unter Optionen richtest du das Tool als Standardreader für PDF-Dateien ein. Bei der Installation kannst du veranlassen, dass Browser-Plugins für Firefox, Chrome und Opera installiert und die PDF-Vorschau im Explorer aktiviert wird.

TIPP10 – Trainiere das “Zehnfinger-System”

Für alle, die es leid sind, mit zwei Fingern mühsam einen mehrseitigen Brief zu schreiben, gibt es jetzt Licht am Ende des Tunnels. TIPP10 wird dir helfen, nach einiger Zeit das Zehnfingersystem zu beherrschen. Der Schreibtrainer hält für dich 20 Übungs-Lektionen sowie weitere “Freie Lektionen” bereit. Du kannst auch eigene Übungen erstellen. Eine Lektion wird entweder komplett durchlaufen oder nach einer vorgegebenen Zeit bzw. Zeichenanzahl vorzeitig beendet. Nach einem Klick auf den Button “Schreibtraining starten” beginnt die Übung.

Oben werden die Buchstaben angezeigt, die du anschlagen musst. Die Geschwindigkeit der Laufschrift bestimmst du über Datei – Grundeinstellungen. Die jeweilige Taste wird auf der virtuellen Tastatur farbig markiert. Als weitere Hilfestellung weist du eine Textzeile darauf hin, welchen Finger du verwenden musst. Als Reaktion auf Tippfehler kannst du “Fehler korrigieren” wählen. Diese Funktion erfordert es, dass du nach einem Fehler die richtige Taste bedienen musst. Am Ende einer Lektion erhältst du eine ausführliche Auswertung.